Kurzreview: Maid-sama Band 1

Diese Woche hab ich endlich mal den ersten Band von Maid-sama gelesen.
Mir wurde er des öfteren schon empfohlen, da dachte ich mir jetzt wird es langsam mal Zeit das ich ihn endlich mal lese ^^

Hier kurz die Beschreibung des Verlags, für die den der Manga gar nichts sagt.
Misaki hasst Männer! Als Schulsprecherin schreckt sie deshalb auch nicht davor zurück, ihre Mitschüler in die Schranken zu weisen und ihnen Manieren beizubringen. 
Doch nach dem Unterricht schlüpft sie in eine andere Rolle: In einem Maid-Café muss sie Männer in einer Dienstmädchenuniform bedienen und hoffen, dass keiner ihrer Mitschüler von ihrem etwas devoten Nebenjob erfährt…
 
Fazit:
Ich fand den Anfang des Manga jetzt nicht so dolle, erst gegen Ende gefiel er mit etwas besser.
Von der Story her, find ich klingt er eigentlich ganz interessant.
Der Zeichenstil sieht auch gut und ansprechend aus.
Ich werde dem Manga aber noch ne Chance geben und mir Band 2 und 3 zulegen.
Mal sehen ob es ab da vielleicht besser wird, weil den ersten fand ich teilweise etwas langweilig.

 

Ein Kommentar

  1. DIe Story klingt doch ganz interessant. Da kann man nur hoffen, dass die nächsten Bände den Ansprüchen gerecht werden. Warte jetzt schon auf den post wo du über ddie nächsten Bände schreibst 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.