Vigis Zimmer Part 1

TürTretet ein!

Zuerst einmal muss ich euch sagen, dass es sich hier nur um das halbe Zimmer handelt, wie der Name des Artikels schon verraten haben sollte. Das Zimmer hat zwar nicht so viel mit Mangas und Animes zu tun, doch verbringe ich in diesem Zimmer mit Abstand die meiste Zeit. Darum wird es auch zuerst vorgestellt. Ich habe mal versucht den Umriss zu skizzieren. Der Rote Bereich ist der Bereich, aus dem die Fotos sind, das Gelbe soll die Tür symbolisieren. Das Zimmer hier ist knapp 50m² groß.

Skizze
Zuerst ein Fotos, welches ich gemacht habe, als ich in der Tür stand. Man sieht direkt einen Raumteiler auf der linken Seite des Bildes und eines der Fenster, wo die Einfahrt zum Haus sieht. Dann ein paar Pflanzen, damit es auch wohnlich aussieht. Es ist noch relativ dunkel im Zimmer, da die Sonne gerade auf der anderen Seite des Hauses ist. Man beachte die Schatten der Bäume die vom Haus aus gesehen weggehen. Auf den Raumteiler komme ich in meinem nächsten Artikel noch zu sprechen.

ZimmerZimmerDas nächste Foto ist von der selben Position aus gemacht, nur leicht nach rechts gedreht. Ein Bild von IKEA lässt den Abstand zum Schreibtisch kleiner wirken und füllt den leeren Platz an der Wand. Jetzt kommt mein Schreibtisch. Damit auch das erste Zeichen auf mein Hobby. Ganz klein rechts im Bild ist Yoko zu sehen. Dahinter eine Deutschlandkarte die viele wichtige Events enthält und wo ich gerne mal irgendwelche Termine eintrage. Das rote was da von der Decke kommt ist ein Lan-Kabel was mich mit Internet versorgt.

Zimmer OtakuDrehen wir uns mal weiter nach rechts. Jetzt hat man den Schreibtisch komplett im Blickfeld. Ein ganz normaler Schreibtisch, Lautsprecher, Monitor, Festplatten, Laptop und Drucker. Auch den PC ist jetzt im Bild. Dabei handelt es sich um Marke Eigenbau. Er hat 12GB RAM, 120GB SSD Festplatte und 2TB HDD, i7 Core, ne 3D FUll HD Graka und nen BD Brenner da meine Festplatten immer so schnell voll gehen. Der Monitor hat 24″ und ist von Samsung. Die Lautsprecher sind von Logitech. Der Drucker von Epson und die Externen Festplatten von WD.

Zimmer OtakuUnd es wird weiter nach rechts gedreht. Hier sieht man noch einmal IKEA. Voll mit DVDs, Spielen für die aktuellen Konsolen und ein paar Büchern. Eigentlich nichts besonderes dabei. Darum schnell weiter drehen.

Zimmer OtakuJetzt sieht man auch die Zimmertür, von der aus ich die meisten Fotos gemacht habe. Nun kommen wir zu ein paar Detail-Bildern.

ZimmerBevor ihr fragt, nein ich habe den Desktop Hintergrund nicht immer geändert, der macht das alle 30 Sekunden von alleine.

ZimmerZimmerNochmal kurz ein paar Pics von meinem Regal. Dort ist auch meine Simca Figur, welche gestern angekommen ist.

RegalRegalUnd zum Schluss noch ein Chaos Bild. So sieht es unter meinem Schreibtisch aus. Das kann man wohl Kabelsalat nennen. Man sieht einen kleinen Subwoofer, einen Switch, eine kleine USV und eine Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz. Naja, und halt jede Menge Kabel halt. Das solls dann aber auch für Part 1 gewesen sein.

ChaosWie schon gesagt,in diesem Zimmer erkennt man kaum was von meinem Hobby, wartet aber ab bis ihr in das nächste Zimmer kommt. Einen kleinen Vorgeschmack sieht man ja schon wenn man auf “Vigi Zimmer” geht. Ach, und Kommentare sind natürlich wie immer erwünscht.

4 Kommentare

  1. Irgendwie sieht dein Zimmer ein wenig kalt und steril aus, wo sind die ganzen Anime Poster? Ich hätte mir dein Zimmer jetzt mehr Otaku-like vorgestellt. Vielleicht habe ich durch mein Zimmer aber auch nur verkorkste Vorstellungen. ^^’

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.