Die wahre Bedeutung des “Ki”

Son Goku

Viele von euch haben den Ausdruck mit Sicherheit schon gehört. Etwas, was unseren Helden unglaubliche Kraft gibt.

Was ist Ki? Es hat ne ganze Zeit gedauert, bis ich mir einen Überblick verschafft hatte. Zuerst mal muss man wissen, das die Japaner denken,  das überall auf der Welt diese Energie ist, also auch im Körper des Menschen. Das im Körper ist der sogenannte KI. Der KI verläuft durch denn ganzen Körper. Es ist eine Kraft, die schon von Anfang an vorhanden ist, die man aber im Normalfall nicht spüren kann. Durch eine sehr gute Konzentration undviel Übung kann man es spüren und nutzen. Leute beschreiben das Gefühl wie eine Art “kribbeln”, “geladenheit” oder “spannung”.  Aber wie wird Ki im Anime eingesetzt? Oft wird Ki dort auch als Chakra bezeichnet.

Nehmen wir doch zuerst mal Dragonball.

dbz

Man sammelt sein Ki, seine Kraft, um diese Kraft dann an einer bestimmten Stelle freisetzten. Bei Dragonball ist das beste und bekannteste Beispiel wohl das Kamehameha. Man konzentriert sein Ki(Chakra), sammelt es in einer bestimmten Region und feuert es dann ab. Im Prinzip sind also alle Angriffe sehr ähnlich, nur variable in Form, Kraft und Geschwindigkeit.

Nehmen wir jetzt mal Naruto als Beispiel.

Naruto Chakra KiSo werden die Ki Wege in Naruto angezeigt. Das ist hier in der Mitte des Körpers und wird, ähnlich wie mit den Adern, im Körper verteilt. Neji ist einer von wenigen, die den Ki Fluss sehen können, dadurch kann er an Stellen angreifen, die den Ki-Fluss stören können und so verhindern, dass der Gegner dieses im Kampf einsetzt. Anders als bei Dragonball muss das Ki hier erst “umgewandelt” werden.Durch die Vereinigung von Ki (hier Geistenergie) und Körperliche Energie kann es erst verwendet werden. Dabei spielen Fingerzeichen und das richtige Verhältnis eine große Rolle. Das beste Beispiel ist Naruto wo er noch ganz unerfahren war. Er hatte zwar viel Ki, da er aber nie das richtige Verhältnis hatte, verbrauchte er viel zu viel davon und auch das Ergebnis war meistens eine Katastrophe. Hinterher lernt er es zu kontrollieren und verwendet es meistens im Angriff für sein Rasengan. Auch gibt es bei Naruto noch die Unterteilung in Naturchakra. Jeder Mensch hat eines oder mehrere dieser Chakra Typen in sich. Daher kann er verschiedene Chakra Anwenungen besser als andere Anwenden. Auch sind diese Kombinierbar wodurch es wiederum neue Anwendungsbereiche gibt, die andere nicht nutzen können.

Chakra-Typen

Formen des Ki:

Meist wird Ki zum Angreifen benutzt. Durch Konzentration sammelt man es und setzt es gegen die Gegner ein.

VegetaDoch kann es auch zum Schutz des eigenen Körpers vor feindlichen Angriffen dienen.

NejiUnd zum Schluss kann man sogar andere Menschen mit Hilfe von Ki heilen.

Sakura heilt Naruto

Man sieht, mit Ki ist vieles möglich (im Anime),  aber auch im echten Leben wird es benutzt. Man verwendet es um Bambus durch zu schlagen, um über heiße Kohlen zu laufen oder um andere Fähigkeiten zu stärken. Es gibt auch Kurse bei uns in Deutschland, wo man in der Kunst der Ki Kontrolle unterrichtet werden kann. Ob man das jetzt alles als Aberglaube und Geldmache abtut oder denkt, dass da wirklich was hinter steckt, ist jedem selber überlassen.

4 Kommentare

  1. Ich finde die Idee des Kis faszinierend. Es geht nicht gerade darum, ob es es nun wirklich gibt oder nicht, sondern einfach, dass Menschen/Saiyajins es bewusst einsetzen können und so über sich selbst hinauswachsen. Ich denke auch im richtigen Leben ist es eigentlich egal woran man glaubt, sondern viel wichtiger was man mit denen Glauben anstellt. Menschen haben schon oft gezeigt, dass sie mit etwas Vertrauen, Glauben und *hüstel* Feenstaub… Wunder vollbringen können. Natürlich gibt es immer wieder Leute die leichtgläubigen das Geld aus der Tasche ziehen wollen x__X einen reinen Ki-Kurs würd ich mal abraten, eher etwas in die Richtung Tai-Chi oder so, das nebenbei auch Sport bezw. eher Entspannungsübung ist xD

    Ich glaube auch nicht das längere Artikel weniger gelesen werden, eher das Leute vielleicht nur den Anfang lesen und dann aussteigen. Also nicht fertig lesen. Beim kommentieren bei längeren Sachen ist es wohl meist ein Problem, dass so vieles angeschnitten wird, man als Leser sich Schwerpunkte darin gesetzt hat, aber nicht weiß ob es vom Schreiber auch so gesehen wird. Ich bin mir da immer so unsicher, deshalb konzentriere ich mich beim kommentieren immer auf gewisse Punkte.
    Und ich freue mich, dass meine kleinen Comics gerne gelesen werden 🙂 danke ~

    1. “Und ich freue mich, dass meine kleinen Comics gerne gelesen werden” Solltest noch 100 Stk. machen und dann in ein Buch zusammenfassen lassen 😉
      Also ich würds mir sofort holen hahahaha 🙂
      Zum Rest deines Kommentars stimme ich dir einfach mal zu^^

  2. In gewisser Weise glaube ich schon, dass es abgesehen von rein körperlicher Stärke eine Art Energie oder wie man es auch bezeichnen will, gibt. Und sogar, dass man sie in gewisser Weise steuern kann. Ob sie in irgendeiner Weise anwendbar ist, wage ich mal zu bezweifeln. Bei mir ist es zum Beispiel so, dass wenn ich die Augen schliesse, mich konzentriere und tief einatme, ich tatsächlich eine Art Kribbeln im kompletten oberkörper spüre und das auch auf bestimmte Bereiche konzentrieren kann. Ich bekomme dann überall eine Gänsehaut und zudem fühlt es sich so an, als ob sich kühle Lüft in/vor meinen Handflächen sammeln würde. Ob mir das nun ein Arzt logisch erklären könnte, (zum Beispiel, dass sich der Sauerstoff spürbar im Blut verteilt oder sonstwas) weiss ich nicht. Aber es ist auf jeden Fall interessant 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.