Gesehen haben und gesehen haben müssen!

Anime vorm fernsehr

Und worin man es unterscheiden sollte.

Ich fand einfach keinen besseren Titel, tut mir leid. Mir ist aufgefallen, dass viele Bekanntschaften die ich in letzter Zeit gemacht habe und mit meinem Blog zu tun haben etwas gemeinsam haben. Alle haben mit Animes vor 10-12 Jahren angefangen. Sie saßen alle Pünktlich nach der Schule vor der Glotze um sich berieseln zu lassen, wie meine Mum es immer genannt hat. Zu der Zeit, wo auf RTL2 noch Animes liefen und das den ganzen Nachmittag.  Genau die gute alte Zeit, wo man sich voller Vorfreude seine Folge angesehen hat und sich nicht 10 hintereinander reingezogen hat, wo man nicht mal wusste, das Spritpreise unterschiedlich sein können, wo man Mittags um 13.15 von der Schule kam und der Tag dann erst richtig anfing.  Es liefen Serien wie Sailor Moon, Mila Superstar, Pokémon, Digimon, Monster Rancher, Flint Hammerhead und Dragonball. Puhh, ich wollte auch immer mein Ki kontrollieren können und wenn auch nur ein kleines bischen. Dann auch Volleyball spielen und gegen das Böse kämpfen. Wenn man dann ein wenig älter wird denkt man teilweise darüber nach, was man sich so damals angesehen hat. Kein Wunder das meine Mum immer den Kopf schüttelte als ich Monster Serien wie Monster Rancher sah. Da kam mir die Idee, ne Liste zu machen, mit Serien die sicher fast jeder gesehen hat und eine von Serien, die jeder gesehen haben MUSS! Was man vor ca 10 Jahren gesehen war ist nicht schwer heraus zu finden. Man hing vor der Glotzte… Anime

und schaute zusammen mit Freunden Nachmittags:

Sailor Moon

Mila Superstar

Pokémon

Digimon

Monster Rancher

Flint Hammerhead

Dragonball

DoReMi

Beyblade

Kickers

Ranma 1/2

Wenn ich mir die Liste ansehe, sind das natürlich noch nicht alle. Doch diejenigen, die mich sicher am meisten geprägt haben, falls man davon sprechen kann, sind drauf. Wenn ich jetzt mit 22 Jahren da drauf schaue, dann würde ich sicher Monster Rancher, Flint Hammerhead und DoReMi nicht mehr ansehen. Pokemon, Kickers und Mila Superstar auch eher weniger. Bei Digimon war die erste Staffel super! Auch die 2te war okay, doch danach ging es nur noch Berg ab. Was ich heute richtig gut finde und was man auf jeden Fall gesehen haben MUSS sind:
Full Metal Alchemist

Neon Genesis Evangelion

Death Note

Dragonball (alles davon xD)

One Piece

Love Hina

Detekiv Conan

Das sind Serien, die ich jetzt echt gut finde. Warum? Gute Frage, weil ich es halt 100% subjektiv so finde, basta! Manchen Leuten und besonders mir fällt es schwer, so was zu begründen. Ich würde einfach sagen, weil sie gut sind und es sich halt lohnt, die gesehen zu haben. Es sind eigentlich auch alles relativ bekannte. Ich merke, wie sich mein Geschmack immer mehr ändert. Ich ahne auch schon einen ganz leichten Rückgang von meinem Hobby und das, obwohl ich derzeit mehr dafür ausgebe denn je. Ich musste noch nie auf dem aktuellen Stand der Animes in Japan sein und unbedingt jede Folge sehen. Das ist zum Glück an mir vorbei gegangen. Ich verfolge jetzt grad lediglich One Piece, Detektiv Conan und Fairy Tail. Ich bin mir sicher, jeder Leser dieses Blogs wird die meisten oben genannten Animes kennen. Mich würd dann mal eure Meinung interessieren. Sieht ihr das ähnlich oder doch ganz anders?

3 Kommentare

  1. Nachmittags RTL 2 schauen konnte ich auslassen, aber wenn es eine VOX Anime Nacht gegeben hat, wurde die geschaut und nebenbei auf Video aufgenommen.

    Was man gesehen haben sollte, unabhängig davon ob man es danach gut oder schlecht findet:

    Neon Genesis Evangelion
    Akira
    Ghost in The Shell
    Jin Roh

    Die Titel gehören, wie ich finde, zur Anime Allgemeinbildung 🙂

    Folgen von aktuellen Serien verfolge ich derzeit irgendwie überhaupt nicht, muss mal endlich One Piece weiterschauen.

  2. Oh, ein interessantes Thema mit vielen verschiedenen Antworten und Diskussionsmöglichkeiten~

    Zu erst einmal gibt es natürlich einen Unterschied zwischen persönlichen Favoriten und Must See Titeln, aber es ist auch nicht zwingend falsch, wenn man Leuten das empfiehlt, was man selbst gern sieht.

    Generell sollte man darauf achten, WEM man WAS empfiehlt. Mag sein, dass Gundam Wing für mich das beste seit gecshnittenem Brot ist, wenn mein Gegenüber eine Liste voller Rom-Com und Harem Shows hat, wird er es sich nie anschauen. Da kann ich nen Handstand nackt machen, und das macht es nicht besser~

    Sowas sind dann aber in der Regel eher Empfehlungen, ziemlich individuelle Vorschläge was einer Person gefallen könnte. Was aber – wie schon gesagt – nicht falsch ist, sondern einfach nur persönlich.

    Dann gibt es die Titel, über die jeder spricht, die sollte man auch unter die Lupe nehmen, denn irgendwas muss ja wohl dran sein, auch wenn es einem vielleicht nicht gefällt. Oft kann man erkennen was die Faszination ausmacht, man muss es aber nicht mögen. Sich dazu zwingen sollte sich allerdings niemand, denn was man nicht schauen will, das will man eben nicht schauen (da muss noch sehr viel Wasser ins Tal fließen, bis ich mir K-ON oder Angel Beats antue :’D)

    Fast natlos kann man dann die berühmten Genre Vertreter einreihen. Es gibt ja für jede Sparte so seine Elite Vertreter, und ich denke die sollte man dann wirklich schauen, wenn einem besagtes Genre interessiert. Als Fantasy Fan darf man an Slayers und Record of Lodoss War nicht vorbeigehen!

    Hm, und ich schätze dann gibt es tatsächlich eine kleine Auswahl an Anime, die sozusagen Allgemeinbildung sein sollen. Darüber kann man streiten, solle man aber nicht, weil das so Serien/Filme sind, die irgendwas großes vollbracht haben, wie ein ganzes Genre oder eine Generation prägen, oder etwas komplett Neues zu etablieren. Spontan fällt einem da natürlich Akira, Osamu Tezuka, Leiji Matsumoto, Cowboy Bebop, NGE, Kaze to ki no Uta, Maison Ikkoku etc blablablaaa ein. Sind aber nicht wirklich so viele, wie man immer denkt und davon finden sich ehrlich gesagt kaum welche auf den vielen ‘MUST SEE’ Listen, die es im Internet so gibt. .,.

    Uhm…trotzdem lohnt sich ein Blick auf diese schicken Top xx Listen und Favoriten Charts, weil das oft diese Top-Empfehlungen sind, mit denen man wenig falsch machen kann. “Echte” Must Sees sind das nicht, aber sie sind es wert.

    Ich selbst bin durch mein Alter mit einer reichen Anime-Kindheit und Jugend ausgestattet, und hab daher schon jede Menge gesehen. Nur mit aktuellen Serien hapert es oft bei mir, im Moment hab ich seit…idk, September oder so, keinen Anime mehr verfolgt und auch keine abgeschlossene Serie geschaut. Mal von 2 oder 3 Serien/OVAs abgesehen, auf die ich mich schon ewig gefreut hab. ‘-‘ *shrugs*

    Okay, shutting up now. 😐

  3. Wenn man jung ist empfindet man eine Serie ganz anders. Ich habe schon vor guten 20(!) jahren als kleiner Nuckel animes gesehen, und bei vielen jahrelang geschwärmt, bis ich sie mir dann mal nach 15 jahren nochmal angesehen habe und dachte: DAS fandets du gut? Oo Gibt aber auch noch Serien die ich heute noch stark finde, man denke an Anne mit den roten Haaren, Die Schatzinsel oder Digimon.

    Must Sees… ich kenne viele “gute” animes aber so außergwöhnliche, da kenne ich kaum was. NGE finde ich sollte man kennen, alleine wegen dem schön seltsamen Ende. Als Kind, und gute 5 jahre VOR Sailormoon begann ich schon plump mit anime schauen (Vox) und mangas sammeln. ich denke das bleibt halt eine Leidenschaft, wer weiß was die Zikunft bringt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.