Madoka Magica Vol.3!

madoka magica vol 3 anime review

Das Finale

Immer wieder musste ich mir anhören, dass Madoka Magica doch einer der besten Animes überhaupt ist. Man müsste Ihn einfach nur komplett sehen. Das habe ich jetzt gemacht! Doch bevor wir zur Story kommen mal kurz zur Aufmachung der dritten und letzten DVD.

Madoka Magica Vol. 3

Madoka Magica Vol. 3

Wie man hier sieht hat man ein Wendecover ohne FSK Logo. Das Frontcover finde ich sehr gelungen. Hinten steht der selbe Text wie auch schon bei den anderen DVDs. Mit enthalten ist der dritte Flyer um als „Belohnung“ für die DVD Käufe einen Sammelschuber zu bekommen. Enthalten sind auf der dritten DVD die Folgen 9-12. Zu Bild und Ton braucht man nicht viel sagen. da es so wie bei den ersten beiden Volumes ist.

Doch nun zur Story, so habe ich schon oft gehört, dass das Ende der Bringer sein soll, mehr habe ich mich auch nicht spoilern lassen. Das Ende kommt echt unerwartend. Ich hatte zwar eine Vorahnung von der 3 bis zur  8 Folgen, die sich aber nicht bestätigt hat. Es ist ganz anders gekommen. (Spoiler) So spielt die ganze Story in einer Schleife. Man verfolgt die Entwicklung von Madoka auf ihrem weg zum Magical Girl, doch nicht das erste mal! Unzählige mal hat Madoka schon gegen Wallpurgis (kp ob man das so schreibt) gekämpft. Doch immer wieder von die Zeit durch Homura Akemi. Grund ist, dass sie nicht möchte, dass aus Madoka eine, nein, die stärkste Hexe aller Zeiten wird.

Die Story zum Ende ist durch Sprünge an andere Orte/Zeiten geprägt. Das wiederum weckt Aufmerksamkeit, will man doch alles verstehen, was da gezeigt wird. Das ist sicher auch der Grund, warum der Anime so gut bewertet wird. Es ist die Überraschung des Endes, was die ganze Story ausmacht. Auch wenn ich diese selber auch sehr gelungen fand reicht das nicht. die letzte DVD würde ich sicher höher bewerten, da ich aber die ganze Serie bewerten will vergebe ich „nur“ 7/10 Sternen. War mir der Anfang zu lahm und die Tatsache das Madoka sich einfach nicht entscheiden konnte zu nervig.

3 Kommentare

  1. Das Ende war schon etwas überraschend, aber ich fand der Weg dahin ist das eigentliche Highlight des Anime. Die Tragödien, die sich davor abspielen überschatten das für mich nur „gute“ Ende.
    Ich dachte mir, nachdem die Mädchen 11 Folgen lang teilweise durch die Hölle gegangen sind, muss das Ende jetzt aber echt episch sein. Von den Animationen war es das zwar, aber der Rest war nur „ganz gut“.

    Meiner Meinung hätte das Ende, wenn man den Verlauf der Serie betrachtet, mindestens an das von Gurren Lagann heranreichen müssen.

  2. Ihr habt doch alle keine Ahung, würde ich jetzt als Madoka-Fanboy sagen, aber ihr habt vermutlich recht das der Anfang wirklich bisweilen sehr random war, aber das Ende und der Weg dahin entschädigen für mich alles^^

    Für Nicht-Fanboys mag 7/10 zufriedenstellend sein aber für mich können es nur 5/5 Faps (ich darf mal Melonpan zitieren) oder 10/10 sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.