Vigi rechnet ab

und zwar mit all seinen gelesenen Mangas

Ja, ich weiß, der letzte Artikel ist schon eine weile her. War ich letzte Woche krank und danach im EM Fieber. Doch dafür gehe ich jetzt mehr auf euch ein, denn ich werde häufig gefragt, ob ich nicht was zu Manga xyz was sagen könnte. Oft nach einem Einkaufsloot heißt es „wenn du den gelesen hast kannste ja mal sagen, wie er war“. Das ich darauf nicht antworte hat nichts mit dem Kommentator zu tun. Es ist eher der Fall, dass ich extrem stark hinterher hänge, was das lesen angeht. Ich lese atm ca. 3 Mangas die Woche. Meist morgens vor der Arbeit einen halben xD.So kommt es auch, dass ich noch ca 300 ungelesene habe, was für manche sicher eine Todsünde ist. Da ich jetzt aber schon ordentlich viele habe, setzte ich jetzt mehr auf Animes. Da wird man für den gleichen Preis nicht so lange unterhalten 😛

Aus diesem Anlass gibts jetzt einen großen-kleinen Rundumschlag. Groß weil ich viele Mangas bewerte, kurz weil ich nicht zu sehr ins Detail gehen werde. Ich arbeite mich einfach an der Liste von meinen Mangas ab. Zu den ungelesenen wird es dementsprechend nicht nichts lesen geben…

1) AI Love You

AI LOVE YOU

Kurzbeschreibung:

Der Oberschüler Hitoshi Kobe ist wirklich arm dran: Keine Freundin, schlecht im Sport, und die Mitschüler machen sich lustig über ihn. Trost findet er lediglich bei Thirty, einem virtuellen Mädchen, das der Computerfan selbst programmiert hat. Sein Leben verändert sich jedoch dramatisch, als Thirty bei einem Gewitter aus dem Bildschirm steigt, um ihr Versprechen einzulösen: Die Freundin von Hitoshi zu werden.

Fazit:

Der Manga ist von einem meiner Lieblingsmangaka. Der Manga liest sich nicht so flüssig wie die anderen Werke von Ken Akamatsu wie Love Hina. Doch greift er auch hier das Genre Comedy auf. Der Manga bietet Lacher und Gags von Anfang bis Ende, doch treffen diese noch nicht so mein Geschmack wie ich es gewohnt war. Da er aber gut zu unterhalten weiß, bekommt er…

7/10 Sternen

2) Angelic Layer

Angelic Layer

Kurzbeschreibung:

Während ihres Umzugs nach Tokio wird die kelnie Misaki Zeugin eines Angelic Layer-Wettkampfes. Kleine Puppen, die durch die Gedankenkraft ihrer Besitzer gesteuert werden, kämpfen gegeneinander. Sie ist sofort fasziniert und beginnt ebenfalls, einen Angelic Layer auszubilden. Dabei hilft ihr der wirre Ichirou, der auch eine Schlüsselfigur zu Misakis Mutter zu sein scheint, die sie schon sehr lange nicht mehr gesehen hat.

Fazit:

Wer den Anime kennt, brauch den Manga eigentlich nicht mehr zu lesen. Leider nicht sehr spannend und auch nicht unheimlich kreativ. Der Manga wird dafür zum Ende hin immer bewegender was am gut gelungen Story Verlauf liegt. Er ähnelt etwas den typischen Mainstream Animes, kann nur nicht ganz von sich überzeugen, darum gibt es hier…

6/10 Sternen

3) Bakuman

Bakuman

Kurzbeschreibung

Er hat Talent, ist fleißig und will es schaffen: Moritaka Mashiro ist auf dem Weg, Japans Manga-Zeichner Nummer eins zu werden! Doch er tut es nicht nur für Ruhm und Ehre, sondern möchte auch das Herz eines Mädchens erobern und damit schaffen, was seinem großen Vorbild versagt blieb …

Fazit:

Auch von meinen Lieblingsmangaka gezeichnet bin ich von Bakuman hin und weg. Er wiederspricht vielen Klischees und ließt sich ebenso ganz anders. Keine Kämpfe um die Welt zu retten, kein langer Kampf „Gut gegen Böse“. Die Story ist fesselnd und unglaublich kreativ und verleitet dazu, die ganze Nacht weiter zu lesen und dafür gibt es unglaubliche…

9/10 Sternen

4) Death Note

Death Note

Kurzbeschreibung

Light geht in die High School und steht kurz vor den schwierigen Aufnahmeprüfungen für Japans Elite-Universitäten. Doch das ist für Light keine große Herausforderung. Schließlich ist er mit so überdurchschnittlicher Intelligenz gesegnet, dass er alle Prüfungen stets mit Bravour besteht, und außerdem ist er fleißig und gewissenhaft. Doch eines Tages findet er auf dem Schulhof ein rätselhaftes Notizbuch. Es handelt sich um ein so genanntes „Death Note“. Wenn man den Namen eines Menschen in das Buch schreibt, stirbt dieser Mensch. Light findet nicht nur Genaueres über die genaue Vorgehensweise heraus, sondern trifft auch bald auf den ursprünglichen Besitzer des Buches: einen Todesgott.

Fazit:

Meine Meinung zu diesem Manga ist ja durchaus bekannt. Der Anime ist etwas besser aber er hält sich inhaltlich genau an seine Vorlage. Somit gibt es hier ganz klar und viel Tratsch…

10/10 Sternen

5) Detektiv Conan

Detektiv Conan

Kurzbeschreibung

Der sechzehnjährige Oberschüler Shinichi Kudo ist ein großer Sherlock Holmes Fan und gefürchteter Verbrecher-Jäger. Als er auf einer heißen Spur überwältigt wird und ein mysteriöses Gift verabreicht bekommt, verwandelt er sich plötzlich … in ein Kind zurück!? Doch unter dem Namen Conan Edogawa lautet seine Mission jetzt: „Der Kampf gegen das Böse und das Erlangen alter Größe.“

Fazit:

Wer kennt diesen Manga denn nicht? Was die Geschmäcker angeht wird er sehr unterschiedlich bewertet. Ein Krimi Manga mit einem Hauch von Romantik und Comedy. Ich mag den kleinen Conan und finde auch viele Fälle toll ausgearbeitet und unterhaltsam. Damit verdient er sehr verdiente…

8/10 Sterne

6) Dragonball

Dragonball

Kurzbeschreibung

Der kleine Einsiedler Son-Goku und das Stadtmädchen Bulma brechen gemeinsam zu einem großen Abenteuer auf: Sie wollen die sieben geheimnisvollen Dragon Balls finden, mit deren Hilfe jeder Wunsch in Erfüllung geht…

Fazit:

Der wohl bekannteste Manga überhaupt. Dragonball bietet viel Action und gelegentlich eine kleine Portion Humor. Doch die Reise des kleinen Son-Goku fesselt und man verfolgt seinen Werdegang zum stärksten Krieger des Universums. Für diesen Weg bekommt er…

8/10

7) Elfen Lied

Elfen Lied

Kurzbeschreibung

Lucy tötet jeden Menschen, der in ihre Nähe kommt, sofort. Sie ist eine Mutantin mit abnormen Fähigkeiten, die in einem Forschungslabor unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen festgehalten wird. Dennoch gelingt es ihr eines Tages, zu fliehen. Wenig später finden der Student Kota und seine Kusine am Strand ein hilfloses Mädchen. Da es sein Gedächtnis verloren zu haben scheint, nehmen die zwei sich seiner an … Ist es nur eine Frage der Zeit, bis Lucy ihnen ihr mörderisches Gesicht zeigt?

Fazit:

Ein Manga der etwas brutalen Art. Geht er viel mehr in die Tiefe als der Anime und wirft viele interessante und kuriose Aspekte auf die zum Schluss doch im großen Sinn ergeben. Für die unberechenbare und furchteinflößende Lucy gibt es…

7/10 Sternen

8) Hana-Kimi

Hana Kimi

Kurzbeschreibung

Ein Traum wird wahr: Mizuki geht endlich an die Highschool ihres grossen Idols, der ehemalige Hochsprungmeister Izumi Sano! Für ihn hat sie Ozeane überquert und gibt sich sogar als Junge aus, damit sie mit ihm gemeinsam die Schulbank drücken kann – denn die Ohsaka High ist ein reines Jungeninternat…!

Fazit:

Ja, auch so was habe ich schon gelesen. Klingt ja ganz interessant, ist es auch. Mizuki durch das Chaos zu begleiten. Gespickt von kuriosen Situationen wird dieser Manga von Band zu Band besser. Situationen zum schreien und wegschmeißen verhelfen diesem Manga zu…

7/10 Sternen

9) Hellsing (Band 1-3, 5, 7-10)

Hellsing

Kurzbeschreibung

„Das englische Königshaus verfügt über eine geheime Organisation, die dem Kampf gegen Vampire verpflichtet ist: die ‚Königlich-Protestantische Ritterschaft‘, auch bekannt als ‚Hellsing-Organisation‘. Ihre oberste Befehlshaberin ist Integra Wingates Hellsing. Der Name Hellsing steht für Intervention in Extremsituationen, wenn normale Einsatzkräfte mit ihrem Latein am Ende sind. Hellsings spezielle Trumpfkarte wird von Alucard verkörpert, einem Vampir, der auf der Seite der Menschen kämpft und die brutalen Vampire niederer Ordnung verabscheut. Bei einem Sondereinsatz bekommt er einen weiblichen Lehrling, Seras (‚die Polizistin‘) an die Hand, und so kann er einen Teil seiner Arbeit delegieren, um zwischendurch ein wenig an seinen Blutkonserven zu nuckeln

Fazit:

Ein einfach unglaublicher Manga. 100% und komplett anders als der Anime. Hier wird non Stop Action wie auch ein wenig Ecchi geboten und dabei wird nicht an Blut und Übertreibungen gespart. Damit ist die Story wie auch das Charakterdesign und die inszinierung gemeint. Ein Vampir mitten im großen zweiten Weltkrieg, der besonderen Art. Damit verdient er…

8/10 Sternen

10) I“s

I''s

Kurzbeschreibung

Dumme Sache, wenn man immer genau das Gegenteil von dem herausbringt, was eigentlich beabsichtigt war! Ein wahrer Fluch für Ichitaka – kaum will er seiner heimlichen Liebe Iori etwas Hübsches ins Ohr flüstern, wird er total nervös und stammelt furchtbares Zeug. Eines Tages nach der Schule scheint alles gut zu gehen… endlich sind sie allein. Da taucht plötzlich Itsuki auf, Ichitakas erste Jugendliebe, und das Gefühlschaos geht erst richtig los!

Fazit:

Ein Manga, der mich leider enttäuscht hat. Für mich wurde er von Band zu Band immer schwächer. Da konnten auch keine Ecchi Szenen helfen. Die Geschichte zeiht sich und hat es nicht geschafft mich irgendwie zu berühren. Somit erhält der Manga nur…

5/10 Sternen

11) Inu Yasha

Inu Yasha

Kurzbeschreibung

Kagome ist ein modernes Mädchen, das nicht viel von Geistergeschichten hält. Doch eines Tages wird sie in einen verwunschenen Brunnen gezogen und landet im mittelalterlichen Japan. Dort trifft sie den Hundedämon Inu Yasha, der sie als Reinkarnation der Priesterin Kikyo erkennt. Ab sofort haben die beiden viele Abenteuer und interessante Konfrontationen zwischen mittelalterlicher und moderner Welt zu bestehen. Inu Yasha bringt von den Serien Ranma 1/2 und Mermaid Saga noch einmal das Beste hervor: Es gibt ernste Zweikämpfe und den herrlichsten Takahashi-Humor.

Fazit:

Ein Manga mit jeder Menge Fantasy und Humor. Ich bin ja ein großer Rumiko Takahashi Fan, auch wenn manche den Humor nicht verstehen wollen oder können. Fantastische Welten, eine sich entwickelnde Beziehung und der gemeinsame Wunsch, endlich in Ruhe leben zu können. Für solch eine Story gibt es…

8/10 Sterne

12) Love Hina

Love Hina

Kurzbeschreibung

Keitaro ist ein echter Loser: die Aufnahmeprüfung der Universität versemmelt er wieder und wieder, und auch die Damenwelt ist ihm nicht gerade hold. Noch dazu verschlägt ihn die ohnungssuche in ein Mädchen-Wohnheim. In der Hoffnung, hier seine Jugendliebe wieder zu finden, muss sich unser Held von den neuen Mitbewohnerinnen einiges gefallen lassen! Missverständnisse, Situationskomik, Slapstick. Womit sonst könnte der junge Mann betören?! Glaubt man den Fans, ist Love Hina der Kult-Klassiker unter den Neuerscheinungen!

Fazit:

Comedy pur! Einer meiner Lieblingsmangas mit jeder menge Humor. Erstaunlich wie der arme Keitaro sich immer wieder in die peinlichsten Lagen bringt um Missverständnisse auszulösen. Es gibt reichlich Situationen zum mitlachen und mitfühlen. Ein Manga wo das Ende klar ist, der Weg aber voller wunderschönen Überraschungen gepflastert ist. Dafür erhält der Manga…

9/10 Sterne

13) Magister Negi Magi

Magister Negi Magi

Kurzbeschreibung

Der zehnjährige Magier Negi Springfield hat gerade seinen Magier-Abschluss gemacht. Zur Weiterbildung muss er danach einen Job an einer Mädchen High School annehmen. Doch weil er seinen Schülerinnen gerade mal bis zur Brust reicht, wird er bald zum Opfer ihrer Spötteleien. Eines Tages entdeckt die Schülerin Kagurazaka sein magisches Geheimnis und zwischen den beiden entsteht eine eigenartige Freundschaft. Damit Negi ein richtiger Lehrer werden kann, macht er sich zusammen mit einer bunt gemischten Gruppe auf die Suche nach einem magischen Buch, das in der riesigen Schulbibliothek versteckt sein soll.
Eine Reise in eine Welt voller magischer Rätsel, Wunder und unbekannter Gefahren.

Fazit:

Und noch ein top Manga von Ken Akamatsu. Eine Fantastische Welt mit viel Zaberei und Comedy. Ein Zauberer wie es keinen anderen gibt und eine Schulklasse, die kaum weniger normal sein könnte. Von dem Fanservice mal abgesehen ist dieser Manga echt sehr unterhaltsam und spannend. Dafür gibts verdiente…

8/10 Sterne

14) Maison Ikkoku

Maison Ikkoku

Kurzbeschreibung

‚Maison Ikkoku‘ unterscheidet sich etwas von Rumiko Takahashis verrücktchaotischen Standardwerken wie ‚Ranma 1/2‘ oder ‚Inu Yasha‘. Der uns vertraute Takahashi-Witz geht jedoch nicht verloren, sondern entwickelt sich auf eine ganz eigene, charmante Art und Weise.
‚Maison Ikkoku‘ ist eine fröhliche Liebeskomödie mit einem Tick Realität.

Fazit:

Einfach unvergesslich. Es ist sicher 8 Jahre her, als ich den Manga las. Darum sind die Erinnerungen nicht mehr ganz frisch, jedoch weiß ich noch, dass ich mir damals sagte, es sei der beste Manga ever. So viel absurder Witz, so viele Happy Gefühle und Humor die einen laut lassen lässt gibts nicht noch einmal. Etwas zurückhaltender als die anderen Werke aber mindestens genau so fantastisch. Stolze Leistung, die gelobt werden muss, mit ganzen…

10/10 Sternen

15) Naruto

Naruto

Kurzbeschreibung

Naruto ist ein berüchtigter Tunichtgut in seinem Dorf, das fast ausschließlich aus Ninja besteht. Er liebt Nudelsuppe und spielt anderen gern Streiche. So ist es kein Wunder, dass er nicht gerade beliebt ist. Doch gerade deshalb will er der beste Ninja seines Dorfes werden. Zu diesem Zweck gehen er und seine Mitschüler Sasuke und Sakura beim großen Meister Kakashi in die Lehre…

Fazit:

Ein typischer Shonen Manga. Er bietet viel Action gespickt mit Humor, Slapstick und Romance. Man verfolgt Naruto (Protagonist) auf seinen Weg der stärkste Ninja zu werden. Dabei muss er immer wieder gefährliche Gegner besiegen die ihn stärker werden lassen. Doch gibts für den Erfolgsninja von mir nur…

7/10 Sterne

16) One Piece

One Piece

Kurzbeschreibung

Monkey D. Ruffy ist ein kleiner Junge, der gerne Pirat werden würde. Leider nützt ihm auch eine Mutprobe nichts. Solange er nicht schwimmen kann, muss er zu Hause bleiben. Doch als er den Piraten die geheime Frucht des Meeres, auch Teufelsfrucht oder Gum-Gum-Frucht genannt, klaut und zum Nachtisch verspeist, ändert sich alles…

Fazit:

Genial von Anfang bis Ende. Auch wenn es bis jetzt kein Ende gibt. Er bietet einfach alles was das Herz eines DBZ, Naruto oder einfach Shonen Fan höher schlagen lässt. Nicht umsonst ist der Manga der meist verkaufte der Welt. Feinste Action von Anfang bis Ende, ohne „hinausgezögert“ zu wirken. Eine tolle Story und coole Charaktere verhelfen dem Manga zu…

9/10 Sternen

17) Ranma ½

Ranma 1/2

Kurzbeschreibung

Als Ranma in China beim Kampfsporttraining in eine geheimnisvolle Quelle fällt, verwandelt er sich in ein Mädchen. Bevor er allerdings ein endgültiges Gegenmittel findet, kann er nur durch heißes Wasser wieder die Gestalt eines Jungen annehmen. Außerdem möchte er noch seine Verlobte Arkane für sich gewinnen, die sich allerdings nur für Kampfsport und nicht für Männer interessiert. Eine zweite sagenhafte Gestalt ist sein Vater, der sich in einen Panda verwandeln kann.
Der erste Band der monatlich erscheinenden Serie richtet sich vor allem an Kampfsportliebhaber.

Fazit:

Wieder ein großartiges Werk. Das ist schon so was wie ein Klassiker unter den Mangas. Beim lesen muss man mehr als nur schmunzeln. Lacher und eine tolle, abgedrehte, romantische, actiongeladene, humorvolle und liebenswerte Story beinhaltet der Manga. Charaktere die mal außergewöhnlich sind und eine Magie, die die besten Situationen hervorruft und dafür gibts…

10/10 Sterne

18)  Oh! My Goddess

Oh! My Goddess

Kurzbeschreibung

Keiichi Morisato ist der geborene Pechvogel. Wenn der herzensgute Student dringend in die Uni muss, streikt sein Motorrad, wenn er beschließt auszugehen, verdonnern seine chaotischen Mitbewohner ausgerechnet ihn zum Putz- und Telefondienst. Als wäre das nicht schon genug, ist Keiichi auch körperlich etwas zu klein geraten und blitzt bei seiner Flamme Sayoko gnadenlos ab. Bei so viel Unglück ist göttliche Hilfe gefragt und eines Tages passiert das Unglaubliche: Keiichis Anruf wird zum Göttinnenhilfsdienst durchgestellt und die hübsche Göttin Belldandy erscheint in seinem Zimmer. Zu Keiichis großem Erstaunen erklärt sie ihm, dass er einen Wunsch frei hat…

Fazit:

Eine Göttin im eigenem Heim bietet natürlich viele ungewöhnliche und kuriose Situationen. Magische Missgeschicke und Missverständnisse lassen den Manga für mich zur Kategorie Comedy und Romance einordnen. Doch liest sich der Manga nicht wirklich flüssig, auch wenn oft gute Ideen gefunden, nur nicht ideal eingesetzt wurden. Damit verdient er…

6/10 Sterne

19) 3×3 Augen

3x3 Augen

Kurzbeschreibung

Die hübsche Pai ist die letzte Überlebende des mythischen Volkes der Sanjiyan Unkara aus Tibet. Die dreiäugigen Wesen sind so gut wie unsterblich und verfügen über magische Kräfte. Doch Pai wünscht sich nichts mehr, als ein ganz normaler Mensch zu werden. Deshalb bittet sie den jungen Yakumo Fuji, den Sohn eines inzwischen verstorbenen Wissenschaftlers, dem Pai einst ihre Herkunft offenbarte, um Hilfe. Nachdem Pai Yakumo das Leben rettete, indem sie ihre beiden Seelen für immer verschmolzen hat, ist Yakumo zu einem „Wu“, einem Beschützer Pais, geworden. Gemeinsam machen sich die beiden auf die Suche nach der sagenhaften Ningen-Statue, mit deren Hilfe sich Pai in einen Menschen verwandeln kann. Doch hinter dem mächtigen Relikt sind auch Monster und Dämonen her.

Fazit:

Vorweg, ich habe erst die ersten 22 Bände gelesen, bis hier hin bietet der Manga viel Spannung und Blutige Action. Der Manga bietet eine aufregende Story, viele Ungeheuer und einen unsterblichen Protagonisten. Der Manga lebt von den Ungeheuern und der düsteren Story, für so einen Manga der etwas anderen Art gibt es…

7/10 Sterne

20) Fairy Tail

Fairy Tail

Kurzbeschreibung

Heutzutage organisieren sich die Magier in den unterschiedlichsten Gilden. Diese werden vom Rat der Magier überwacht, denn es gibt auch schwarze Schafe unter ihnen. Einige sind in zwielichtige Machenschaften verstrickt. Lucy, ein junges Magier-Mädchen, hat einen Traum. Sie möchte der berühmten Magiergilde „Fairy Tail“ beitreten! Zu ihrem Glück trifft sie Natsu, einen Jungen, der bereits Mitglied ist. Zusammen werden die beiden in ihr erstes Abenteuer geschickt…

Fazit:

Hmm lecker Feuer xD. Bei diesem Manga freut sich jeder DBZ, Naruto oder auch One Piece Fan. Fairy Tail ist ein typischer Shonen der das Zeug hat, einer der besten Animes/Mangas zu werden. Er bietet alles was man dazu braucht, Action, Humor und natürlich eine weibliche Mitstreiterin, halt einen Haufen voller unterschiedlicher, fantastischer Charaktere. Damit verdient er sich auch…

9/10 Sterne

21) Hikaru No Go

Hikaru No Go

Kurzbeschreibung

Eigentlich will Hikaru den Krempel von Großvaters Dachboden einfach nur zu Geld machen. Doch beim Stöbern erweckt er den Geist eines Go-Meisters zu neuem Leben, der sich kurzerhand in seinem Bewusstsein einnistet. Glücklicherweise ist Sai ein liebenswerter Geist, der zu Hikarus Leidwesen aber ein höchst gewöhnungsbedürftiges Hobby pflegt: das uralte Brettspiel „Go“. Zunächst hält Hikaru wenig von dem „Spiel für alte Leute“, doch dann begegnet er dem gleichaltrigen Akira, einem Nachwuchsprofi, der seinen Ehrgeiz weckt…

Fazit:

Eine billige Yu-Gi-Oh oder Bayblade Nachmache? Nein! Hikaru No Go hat mich echt begeistert und dazu gebracht, selber Go zu spielen. Hier gibt es kein Krieg, kein Kampf um die Welt zu retten oder seinen Schwarm zu erobern. Hier geht es ganz simpel um das Brettspiel, mit dem eine echte Leidenschaft übertragen wird, die ansteckend ist. Für so was außergewöhnliches gibt verdiente…

9/10 Sterne

Das wars dann auch schon. Meine restlichen Mangas habe ich selber noch nicht gelesen bzw noch nicht weit genug, um mir ein Urteil darüber bilden zu können. Manche sind jetzt vielleicht enttäuscht, dass ich nicht weiter auf die Mangas eingegangen bin, doch hätte das sicher die Größe des Artikels gesprengt und keiner hätte bis hier mitgelesen. Schon erstaunlich wenn man überhaupt bis hier gekommen ist, sind das ja jetzt auch schon über 3000 Wörter und damit mein bis jetzt längster Artikel. Jetzt liegt es an euch, könnt ihr was mit der Bewertung oder Rangliste der Mangas oder wie auch immer aan es nennen möchte anfangen? Habt ihr ggf. sogar eine ähnliche Meinung oder denkt ihr, dass das alles quatsch ist, dann könnt ihr jetzt gerne euren Senf dazugeben 🙂

10 Kommentare

  1. Mir zuviele Werke. Ich denke wie du selbst schon zugegeben hast sachen wie Dragonball, Detective Conan oder Inu Yasha muss man da nicht mehr groß besprechen, kann dir bei Magister Negi Magi garnicht zustimmen da mich die Reihe seit sicher 10 Bänden shcon langsam ermüdet, kann dir dafür aber 100% bei Hikaru No Go zustimmen ^^

    Vielleicht nächstesmal 2 beiträge je 7 Bände, liest sich nicht ganz so lang ^^

  2. Ist ein schöner Artikel geworden. 🙂
    Waren bei Hellsing nicht ein paar Bände indiziert? Wo hast du die denn her? Der Manga würde mich nämlich auch interessieren, weil ich vor allem die Hellsing OVAs total genial finde.

    1. Oho wir erwähnten etwa indiziertes Material!?

      Fazit:

      Ein einfach unglaublicher Manga. 100% und komplett anders als der Anime. Hier wird non Stop Action wie auch ein wenig Ecchi geboten und dabei wird nicht an Blut und Übertreibungen gespart. Damit ist die Story wie auch das Charakterdesign und die inszinierung gemeint. Ein Vampir mitten im großen zweiten Weltkrieg, der besonderen Art. Damit verdient er…

      8/10 Sternen

      Ob man das als Wertung sehen kann, hoffentlich gibts jetzt keinen Ärger für dich Vigitas, aber da du ja kein richtiger Journalist bist denke ich ist deine Aussage obey. Trotzdem würde ich gerne wissen wie man dabei rechtlich mit Bloggern umgeht.

  3. Also Conan war mein allererster Manga überhaupt und ich mag die Serie eigentlich, aber mittlerweile streckt sie sich ellenlang, wie Kaugummi.
    Noch dazu kommen ständig neue, meiner Meinung nach ziemlich unnütze, Charaktere ins Spiel, die die große Geschichte, nämlich das Festnehmen der „Organisation“, ganz schön in die Länge ziehen.

    Die Serie gefällt mir als Manga besser, da man der Handlung einfacher folgen und auch mal zurückblättern kann, um etwas nochmal zu überprüfen. Aber Aoyama-sama sollte Conan nun langsam mal zu einem Abschluss bringen (nach mittlerweile mehr als 70! Bänden), damit das Ganze nicht zur Unendlichen Geschichte wird.

    PS: Es wird auch langsam unglaubwürdig, dass Conan nicht altert, obwohl durch all die Fälle schon gefühlt 3-4 Jahre vergangen sein müssten.

  4. @Japonski
    Ja, das ist halt typisch Ken Akamatsu 🙂

    @Kame
    Ich finde es zwar auch hingezogen, doch noch nicht langweilig. Mit der sieben hast du es aber auch wa 😀

    @Senjou
    Ich habe mich eben mal schlau gemacht. Du hast recht, Band vier und sechs ist indiziert. Daher schreibe ich jetzt nur über die anderen Bände xD. Die zu bekommen war nicht schwer, waren die Bände ja drei Jahre lang nicht indiziert. Jetzt ist es verboten Werbung darüber zu machen oder sie Online zu verkaufen. Bekommen kann man sie aber noch beim Comicladen. Der darf dir die verkaufen, falls du 18+ bist.

    @Japonski(2)
    Ich hoffe mal nichts passiert 😀

    @Alex
    Mein erster Manga war Dragonball 😀 Aber du hast recht, Conan zieht sich echt in die Länge mit derzeit 73 Bänden. Das finde ich aber nicht weiter schlimm, da es ja hauptsäclich um die Fälle geht, die Conan löst und weniger um die Organisation. Ich habe nur Angst, das Aoyama vergisst das ein Manga auch ein Ende braucht. Auch wenn der Ausgang des Mangas mehr als klar ist 😛

  5. Na dem lesen deines Artikels hatte ich gleich mal Lust wieder ein paar Bände von Inu Yasha und Magister Negi Magi zu kaufen und hab mir gestern auch gleich mal wieder 2 Conan Filme angeschaut ^-^

  6. Ich werde mir dann mal die ersten Bände von den 10/10 Bewerteten Mangas kaufen. Auch werd ich mal einen Blick in Hikaru No Go werfen. Mal schauen ob ich deine Meinung dann teilen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.