Kennt ihr Sakura?

kirschbluete-sakura

Genau die meine ich! Oder vielleicht doch nicht?

Da bin ich ja jetzt mal gespannt, an wen ihr gedacht habt. Mir ist nämlich mal aufgefallen, dass es im Anime echt viele “Sakuras” gibt. Dabei steht Sakura im Japanischen für die Japanische Kirschblüte, welche bereits ein Symbol der Japanischen Kultur ist. Sie ist sogar die “offizielle Pflanze” Tokyos. Blühen tut sie im März und ist oft genug Anlass für die Japaner zu feiern und für die Touristen zu kommen. Daher sind zu dieser Zeit die Hotelpreise besonders hoch.

Doch schweife ich wieder von meinem eigentlichen Thema ab. Ich möchte euch jetzt mal ein paar Sakuras näher bringen, die mir so in Erinnerung geblieben sind. Fange ich doch mal mit der wohl bekanntesten an…

Sakura aus Naruto:

Sakura aus Naruto

Sie gehört zu den Hauptcharakteren aus Naruto. Wenn auch sie im Verlauf der Story weiter in den Hintergrund gerät ist sie eine der drei Mainchars und gehört wie Naruto und Sasuke zu Team 7. Sie ist ein sehr emotionaler Mensch, der über eine recht hohe Intelligenz und ein aufbrausendes Temperament verfügt, nur an Stärke mangelt es ihr zu Beginn der Story. Das ändert sich aber im Verlauf der Story, nachdem sie von Tsunade trainiert wird. Sie erhält eine unglaubliche Zerstörungskraft und kann gleichzeitig sehr gut schwerste Verletzungen heilen.

Fazit: Am Anfang ging mir Sakura ein wenig auf den Keks. Doch im Verlauf der Story hat sie sich gut entwickelt, auch wenn sie nun häufiger im Hintergrund ist. Sie ist nicht mehr ganz so aufdringlich und das nervige Getue um Sasuke gibts ja auch nicht mehr, hat sie ja bereits Naruto ihre Liebe gestanden.

Sakura aus Tsubasa Chronicle:

Sakura uas Tsubasa Chronicle

Sakura aus Tsubasa Chronicle ist die Prinzessin von Clow Country. Auch sie gehört zu den vier Mainchars der Serie, wenn gleich sie wie die Sakura aus Naruto wohl die Schwächste der Gruppe ist. Vom Charakter her ist sie sehr zurückhaltend, vorsichtig und überhaupt nicht aufbrausend. Das liegt vermutlich auch ein Stück daran, dass sie zu Beginn der Story sämtliche Erinnerungen verliert. Im Verlauf der Story bekommt sie Stück für Stück ihre Erinnerungen wieder und wird ein wenig Lebhafter.

Fazit: Also zeichnerisch mag ich diesen Charakter sehr gerne und auch die sanfte und ruhige Art gefällt mir recht gut. Da ist es mir auch egal, dass sie eigentlich nur ein “Klotz am Bein” der kleinen Gruppe ist. Sie ist jedoch für den Storyverlauf unabdingbar.

Sakura aus Madoka Magica:

Sakura aus Madoka Magica, ein Charakter der lauter Fragen aufwirft. Sie ist eine von fünf Mainchars und wohl mit die Geheimnisvollste. Sie hat einen wilden und recht unberechenbaren Charakter und dazu noch eine sehr ausgeprägte starke magische Kraft. Jedoch ist sie für den Storyverlauf nicht die wichtigste Persönlichkeit. Sie kommt erst gegen Mitte des Animes und mischt dafür dann aber gut mit.

Fazit: Geheimnisvoll und Cool, das ist ein Charakter der mir, für eine leider recht kurze Zeit, sehr gut gefallen hat. Einen starken Gerechtigkeitssinn und unberechenbar unerschrocken, Daumen hoch 😀

Sakura aus Card Captor Sakura:

Sakura aus card captor

Sakura aus Card Captor Sakura ist ein typischees Magical Girl, genau wie man es kennt. Sie ist auch der einzige Mainchar in “ihrem” Anime. Ihre Naivität, Unbesonnenheit und Schüchternheit zeichnen sie aus. Sie ist nicht nur typisch Magical Girl sondern auch ein Klischeehafter Moe Charakter, den man einfach lieb haben muss. Ihre Aufgabe ist es, die magischen Clow Cards zu sammeln, die überall verstreut sind. Dabei kann sie die Kraft der bisher eingefangenen Karten nutzen.

Fazit: Ein sehr kindlicher Charakter den wir hier haben, aber für Fans die leichte Kost wollen ohne dabei viel Mitdenken zu müssen genau richtig. Sie ist Moe und kann zaubern, wobei sie sich leicht ungeschickt anstellt. Nicht unbedingt was für mich, aber dennoch nicht aus der Animewelt weg zu denken.

Sakura aus Sakura Wars:

Sakura aus Sakura Wars

Sakura aus Sakura Wars ist eine Schwertkämpfer wie auch der einzige Meinchar. Sie ist leicht aufdringlich, leidet aber auch an Selbstzweifel. Sie kämpft gegen Dämonen und das recht effektiv. Recht einordnen kann man sie nicht, jedoch kann man sagen, dass sie eine interessante Persönlichkeit besitzt, anders wie die anderen Sakuras.

Fazit: Sakura ist ein Main der, ich nenne es mal, etwas älteren Generation Anime. Sie ist noch recht unsicher und angreifbar. Kommt es aber drauf an, geht alles ganz schnell. Spontan und Neugierig, so kann man sie wohl gut beschreiben.

2 Kommentare

  1. Jede der Sakuras hier kann ich zu ordnen, aber ich habe nicht alles davon gesehen, nur Naruto und Madoka. Tsubasa Chronicles steht noch immer auf meine Einkaufsliste und Card Captor Sakura war irgendwie nie was für mich gewesen..

  2. Es ist schön mal die “Sakuras” der Animewelt hier versammelt zu sehen. Gerade Narutos Sakura zeichnet ja auch immer mal schön aus das Animes immer “Wandel” bedeuten: Erst langhaarig, dann kurzhaarig, erst schwach, dann stark, die Figur entwickelt und evrändetr sich, was ich immer an animes schätze. Darc Captor ist natürlich auch vollkommen so wie du sagst ^^

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.