Vigis Top 8 Mangas!

bakuman-anime

Die knallharte Bewertung!

Wieder einmal habe ich mich sehr schwer getan zu entscheiden, wer in diese Liste gehört. Besitze ich ja jetzt doch schon recht viele Mangas fällt die Entscheidung besonders schwer und vielleicht nicht für jeden nachvollziehbar aus. Geschmäcker sind halt unterschiedlich. Diesen Artikel wollte ich aber schon lange mal schreiben, war mein anderer Artikel „Vigis Top 8 Anime Serien!“ ja recht beliebt. Manch einer wird sagen, das kenn ich, ist echt super, der andere wird sagen, was soll das denn sein? So soll ss aber auch sein, handelt es sich ja um meine Persönliche Top Ranking List. Wie auch zuvor wird es hier innerhalb der 8 Mangas kein Ranking geben.

Full Metal Alchemist:

Fullmetal Alchemist

„Die Brüder Edward und Alphonse haben vor Jahren, als sie noch kleiner waren, ihre Mutter verloren. Später versuchten sie mit Hilfe von Alchemie, sie ins Leben zurückzuholen. Doch die Transmutation misslang, Ed verlor sein linkes Bein und seinen jüngeren Bruder Alphonse. Indem er seinen rechten Arm opferte, gelang es ihm, Alphonses Seele zu transmutieren und in eine stählerne Rüstung zu inkorporieren, doch der Preis, den sie für ihr misslungenes experiment zu zahlen hatten, war viel zu hoch. Und Die Brüder schworen sich, alles zurückzuholen, was sie verloren hatten…“

Fazit: FMA ist ein echt super guter shonen Manga. Er bietet viel Action und verbindet diese mit einer echt guten Story. Dabei sind gute Storys bei Shonen Mangas ja schon fast eine Rarität. Der Manga hat mich direkt mitgerissen und gefesselt, was auch nicht mehr jeder Manga schafft. Die Zeichnungen sind sehr gut Gelungen und geben die Actionszenen sehr gut wieder.

Maison Ikkoku:

Maison Ikkoku

Im Prinzip dreht sich die ganze Story rund um die “Beziehung” zwischen Yūsaku Godai und Kyōko Otonashi und um das Leben im Maison Ikkoku. Das Maison Ikkoku ist ein Apartment wo Yūsaku wohnt und eigentlich für sein Studium üben sollte, doch da gibt es die Nachbarn, die den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben, als ihn vom lernen abhalten. Das dann auch relativ erfolgreich. Yūsaku verliebt sich in die Hausmeisterin des Apartments und da fangen die Probleme erst richtig an, denn die Hausmeisterin spielt in einer ganz anderen Klasse.

Fazit: Ein super witziger Manga aus der Feder von Rumiko Takahashi. Er verbindet das ernste Leben super gut mit den unverhofftesten Ereignissen die man sich so vorstellen kann. Das Ergebnis ist Comedy pur die man nicht mehr weglegen möchte. Für mich ist es der Takahashi Manga überhaupt, auch wenn er nicht so bekannt ist wie ihre anderen Werke kann ich diesen Manga jeden empfehlen.

Hellsing:

Hellsing Cover

„Ein wunderbarer Mond heute nacht… Da kriegt man Lust auf ein Schlückchen Blut!“Obskur, okkult, ominös… so präsentiert sich Kohta Hiranos Meisterstück HELLSING. Integra Wingates Hellsing und ihre Assistenten Alucard und Seras jagen nicht nur Vampire und Ghouls, sondern haben sich auch gegen Angriffe der katholischen Konkurrenz zu verteidigen. Als Anime schon bekannt und beliebt kommt die geballte Kraft morbider Ironie nun endlich in Form dieses obercoolen Mangas!“

Fazit: Ein herrlich schrecklicher Manga. Nichts für zarte Naturen sondern eher was für welche die es gerne düsterer haben. Das soll aber nicht abschreckend wirken, denn der Manga kann das Feeling von vorne bis hinten beibehalten und bietet fesselnde Unterhaltung für den, der sich drauf einlässt. Man muss sich nur mitreisßn lassen wollen.

Ranma 1/2:

Ranma 1/1 cover 1

„Als Ranma in China beim Kampfsporttraining in eine geheimnisvolle Quelle fällt, verwandelt er sich in ein Mädchen. Bevor er allerdings ein endgültiges Gegenmittel findet, kann er nur durch heißes Wasser wieder die Gestalt eines Jungen annehmen. Außerdem möchte er noch seine Verlobte Arkane für sich gewinnen, die sich allerdings nur für Kampfsport und nicht für Männer interessiert. Eine zweite sagenhafte Gestalt ist sein Vater, der sich in einen Panda verwandeln kann. „

Fazit: Den Manga kennt ja wohl jeder, will ich hoffen. Er gehört wohl zu den Klassikern und vereint Romance und Comedy und ist einfach super lustig zu lesen. Ich musste weinen als ich alle Bände durch hatte und mir klar wurde, dass es jetzt keine neuen Bände geben wird. Die Charaktere wachsen einem unheimlich schnell ans Herz und man kann sich gut in sie hinein versetzten.

Bakuman:

bakuman Manga 1

„Er hat Talent, ist fleißig und will es schaffen: Moritaka Mashiro ist auf dem Weg, Japans Manga-Zeichner Nummer eins zu werden! Doch er tut es nicht nur für Ruhm und Ehre, sondern möchte auch das Herz eines Mädchens erobern und damit schaffen, was seinem großen Vorbild versagt blieb …“

Fazit: Das neuste Meisterwerk der Death Note Mangaka. Einer der wenigen Mangas die ich sofort lese, wenn sie bei mir zu Hause ankommen, egal was ich eigentlich vor hatte. Der Manga fesselt mich immer wieder und das, obwohl er weder mit ausgeprägten Spannungs- oder Comedy Elementen punkten kann. Trotzdem gehört er definitiv zu meinen Top 8 Mangas.

Death Note:

Death Note Manga 1

„Light geht in die High School und steht kurz vor den schwierigen Aufnahmeprüfungen für Japans Elite-Universitäten. Doch das ist für Light keine große Herausforderung. Schließlich ist er mit so überdurchschnittlicher Intelligenz gesegnet, dass er alle Prüfungen stets mit Bravour besteht, und außerdem ist er fleißig und gewissenhaft. Doch eines Tages findet er auf dem Schulhof ein rätselhaftes Notizbuch. Es handelt sich um ein so genanntes „Death Note“. Wenn man den Namen eines Menschen in das Buch schreibt, stirbt dieser Mensch. Light findet nicht nur Genaueres über die genaue Vorgehensweise heraus, sondern trifft auch bald auf den ursprünglichen Besitzer des Buches: einen Todesgott. Die Versuchung, dass Buch zu benutzen ist zu groß für Light. Er begreift das „Death Note“ als eine Chance, um die Welt von Bösem und von Verbrechern zu befreien. So fallen ihm immer mehr Schwerverbrecher zum Opfer und schließlich wird auch die Polizei auf diese mysteriösen Todesfälle aufmerksam. An der Spitze der dafür eigens gegründeten, internationalen Sonderkommission stehen der Polizeichef von Tokyo und ein Sonderermittler, von dem weder Gesicht noch Name bekannt ist. Er wird nur mit „L“ angesprochen. Auch das amerikanische FBI entsendet einige Ermittler und nimmt die Fährte auf…“

Fazit: Als Anime der wohl beste den es gibt. Als Manga immer noch super gelungen und ein absolutes Must-Have für jeden Manga Fan. Hier wird einem so ziemliches alles geboten. Crime, Comedy, Romance, Action und was es sonst so gibt. Dazu brauch ich eigentlich nicht mehr zu schreiben.

Hikaru No Go:

Hikaru No Go

„Eigentlich will Hikaru den Krempel von Großvaters Dachboden einfach nur zu Geld machen. Doch beim Stöbern erweckt er den Geist eines Go-Meisters zu neuem Leben, der sich kurzerhand in seinem Bewusstsein einnistet. Glücklicherweise ist Sai ein liebenswerter Geist, der zu Hikarus Leidwesen aber ein höchst gewöhnungsbedürftiges Hobby pflegt: das uralte Brettspiel „Go“. Zunächst hält Hikaru wenig von dem „Spiel für alte Leute“, doch dann begegnet er dem gleichaltrigen Akira, einem Nachwuchsprofi, der seinen Ehrgeiz weckt…“

Fazit: Ein etwas unbekannter, dennoch sehr interessanter Manga. Er hat mich dazu veranlasst, selber Go zu spielen und ich bereue es keine Sekunde. Das Spiel ist Genial, der Manga ist es auch. Nicht übertrieben, dafür aber sehr spannend erzählt.

Detektiv Conan:

Detektiv Conan

„Der sechzehnjährige Oberschüler Shinichi Kudo ist ein großer Sherlock Holmes Fan und gefürchteter Verbrecher-Jäger. Als er auf einer heißen Spur überwältigt wird und ein mysteriöses Gift verabreicht bekommt, verwandelt er sich plötzlich … in ein Kind zurück!? Doch unter dem Namen Conan Edogawa lautet seine Mission jetzt: „Der Kampf gegen das Böse und das Erlangen alter Größe.““

Fazit: Fälle, Fälle und noch mehr Fälle. Für viele einer der langweiligsten Mangas überhaupt. Für mich jedes mal spannend wie Conan die ganzen Morde aufklärt und noch spannender, wie der Mörder es versucht hat zu vertuschen. Da kommt man schon fast selber auf dumme Gedanken, für jeden Crime Fan genau das richtige.

Das waren dann auch schon meine Top 8 Mangas. Gespoilert habe ich wohl nicht, doch hoffentlich ein wenig neugierig gemacht. Denn jeder Manga da oben ist es wert gelesen zu werden. Jeder kann für sich auf seine eigene Art überzeugen. Vermutlich werden viele davon schon bei den Lesern im Regal stehen, da die meisten ja echt bekannt sind. Die Bewertung ist jedoch Subjektiv erfolgt und nicht jeder wird sich damit anfreunden können. Eine super Chance für Trolle sich zu zeigen, also auf auf 😀

4 Kommentare

  1. Ahh, ich muss diese Art von Artikel auch noch irgendwann schreiben!
    Beim Großteil muss ich auch sagen, dass sie zu meinen Favoriten gehören, manche Manga muss ich selbst noch bei Gelegenheit nachholen. :3

  2. Eine wirklich nette Auswahl an Mangas Vigi. Ich persöhnlich kann aber nur mit 3 von denen was anfangen, die anderen sind leider nicht so mein Ding. Geschäcker sind da verschieden, aber das weißt du ja sicherlich selbst schon.

    Detektiv Conan hab ich irgendwann mal bei Band 64 oder so aufgehört zu lesen, da es sich so ewig hinzieht. Mittlerweile sehne ich schon den Tag herbei an dem sich Detektiv Conan dem Ende zuneigt. Ich hoffe da auf 2014/15. Schließlich soll ja Conan zu einem würdigen Abschluss kommen. Dann würde ich es sogar wieder weiterlesen.

  3. Kann nicht ganz soviel zu der Liste sagen, bin überrascht das der death Note Anime echt beser sein soll als der Manga? in 99% ist ein Anime für mich immer schlechter als der Manga, aber gut, beizeiten schaue ich vielleicht nochmal rein, der Manga war ok, aber 2-3 Bände waren leider extrem Dialog-lastig

    Über Maison Ikkou habe ich eine erstaunliche Menge positives gehört, wäre ja mal schön wenn man sich mal erbarmt und den Anime wenigstems mal eindeutscht, kann ja nicht mehr soviel kosten die rechte eines alten Anime einzukaufen

    Zustimmen kann ich vollkommen bei Hikaru no Go. Ein großartiger Manga der ohne großes Tara und ohne das gleich das Schicksal der Welt auf dem Spiel steht eine tolle, packende, und spannende Geschichte um so etwas simples wie Go stricken kann, denfeinitiv auch immer ein Manga meiner Top Ten. Ich selber würde zumindest sicher „Monster“ und „Great Teacher Onizuka“ noch reinpacken ^^

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.