Anime Fall Season 2017 Review

anime fall season 2017 review

Rans Ersteindrücke der Fall Season!

Die neue Anime Season ist gestartet und auch wir haben natürlich ein paar ausgewählte Anime angefangen. Vielleicht kommt später noch der ein oder andere Anime dazu oder wird ausgewechselt. Jetzt bekommt ihr aber erstmal zu 6 Anime aus der aktuellen Fall Season unsere bzw. meine Eindrücke 😉

Achtung, der nachfolgende Text könnte SPOILER enthalten!

Himouto Umaru-chan R:

umaru-chan r anime review
Beschreibung: Die Season 2 von Umaru ist gestartet und letztendlich hat sich bei dem Anime bisher nicht viel von der Beschreibung der Season 1 geändert xD Daher für alle die Umaru noch nicht kennen, hier nochmals kurz erwähnt. Die Hauptrolle im Anime Himouto! Umaru-chan spielt die sehr beliebte und hübsche Umaru, die egal wo sie ist von allen bewundert wird. Sie schreibt nur Einsen in der Schule, ist ein Ass im Sport und auch sonst alles was sie anpackt gelingt ihr auch! Was keiner weiß, sie birgt ein Geheimnis das nur ihr Bruder Taihei weiß….sobald sie zuhause in ihren eigenen vier Wänden ist, wo sie mit ihrem Bruder lebt, wird sie zu einem kleinen SD Otaku! Dann ist sie nur noch faul, trinkt Cola, isst Chips und schaut dabei Anime, liest Manga oder ist am Games zocken 🙂
Dabei muss ihr Bruder einiges einstecken und darf auch nie vergessen den Cola und Chips Vorrat aufzufüllen, sonst hat er eine sehr quengelige kleine Schwester zuhause.

Season: 2
Episoden: 12
Genre: Slice of Life, Comedy, School, Seinen
Studio: Doga Kobo

Eindruck: Diesen Anime schaue ich zusammen mit Vigi und wir haben die ersten zwei Episoden angesehen. Der Anime geht genauso weiter wie die Season 1 aufgehört hat, Umaru ist faul wie eh und je und weiterhin der totale Otaku. Was aufgefallen ist, man hat sie jetzt schon öfter mal länger in ihrer “normalen” Gestalt gesehen. Andererseits, wo ihr Bruder Besuch bekommen hat, den sie nicht kannte ist sie mal in ihrer SD Version geblieben, was vorher ja ein nogo war. Die 2. Episode hat uns auch schon besser gefallen, war total lustig als Umaru einen neuen Otaku für sich entdeckt hat und mit ihm voll abgehen konnte xD Aber trotzdem fehlt uns bis jetzt irgendwas, so das der Anime bisher nicht an Season 1 rankommt. Aber wir haben ja noch 10 Episoden vor uns und vielleicht ändert sich das ja noch.

Imouto sae Ireba Ii. (A Sister’s All You Need):

imouto sae ireba li anime review
Beschreibung: Der Hauptcharakter ist der junge Romanautor Itsuki mit einem kleinen Schwester Komplex. Mit dabei von der Partie sind seine Freunde, die ebenfalls Romanautoren bzw. Illustrator sind und jeder von ihnen hat auch so seine Komplexe. Eine seiner Freunde die kleine Nayuta Kani ist total pervers und kann zum Beispiel nur arbeiten, wenn sie komplett Nackt ist. In dem Anime wird gezeigt wie der Hauptcharakter Itsuki täglich neue Ideen sammelt für seinen nächsten Novelhit und dies bewältigt.

Season: 1
Episoden: unbekannt
Genre: Comedy, Romance
Studio: Silver Link.

Eindruck: Als ich die ersten Minuten von diesem Anime gesehen habe, dachte ich nur WTF?!, was zur Hölle ist das?! Ein Typ der von seiner Schwester nackt geweckt wird und mit einem Zungenkuss begrüßt wird. Am Frühstückstisch verspeist er dann ein frisch gewaschenes Höschen seiner Schwester O.o Dies war nur eine der schrägen Ideen für seine nächste Novel, aber das war mir dann doch etwas zu Hardcore xD Auch die nächsten beiden Episoden blieben auf diesem Niveau. Dachte vielleicht ist es ja ähnlich wie Eromanga-Sensei, aber nein der Anime hatte wenigstens noch Charme! Zwischendurch gab es auch für mich ein paar Lacher, aber bisher gehört dieser eindeutig zu den schlechtesten Anime den ich in dieser Season begonnen habe.

Mahoutsukai no Yome (The Ancient Magus’ Bride):

the ancient magus bride anime review
Beschreibung: Chise, ein 16-jähriges junges Mädchen hat in ihrem kurzem Leben bereits sehr viel erlebt. Ihre Mutter hat sich umgebracht und sie wird als Sklavin an den höchstbietensten verkauft. Doch anscheinend hat es das Leben doch noch gut mir ihr gemeint als der Magier Ellias sie diesmal ersteigert und sie als Lehrling aufnehmen möchte. Da sie selbst wohl schon besondere Fähigkeiten besitzt. Jedoch soll sie nicht nur sein Lehrling sein, sondern auch seine Braut werden?!

Season: 1
Episoden: 24
Genre: Slice of Life, Magic, Fantasy, Shounen
Studio: Wit Studio

Eindruck: Ich kenne den Manga bisher noch nicht, daher habe ich ohne irgendwelche Vorstellungen angefangen den Anime zu schauen. Die erste Episode hat mich positiv überrascht und hatte auch irgendwie etwas magisches. Auch wenn ich es sehr traurig fand, wie mit Chise umgegangen wurde in der Vergangenheit, hat der Anime hat auch etwas beruhigendes an sich und man kann sich richtig in diese Fantasywelt hineinbegeben. Ich glaube der Anime wird von Folge zu Folge noch besser werden und ich bin gespannt was Ellias noch alles mit Chise geplant hat!

Net-juu no Susume (Recovery of an MMO Junkie):

recovery on a mmo junkie anime review
Beschreibung: Moriko Morioka ist eine 30-jährige erwachsene Frau und ein selbsternannter NEET. Als sie beschlossen hat, nicht mehr zu arbeiten, sucht sie ein neues MMORPG womit sie nun all ihre Zeit verbringen kann. Da das MMORPG welches sie früher gespielt hat nicht mehr aktiv ist. Ein neues ist schnell gefunden und rasch wird sich dort angemeldet und ein Charakter erstellt. Im MMORPG gibt sie sich als den männlichen Hayashi aus und bekommt dort prompt Hilfe von einer hübschen Heilerin namens Lily. Dort freundet sie sich mit Lily an und entdeckt auch unbekannte Gefühle für sie. Dies hat auch Auswirkungen auf ihr Real Life. Vermischt sich die Realität mit der Onlinewelt?

Season: 1
Episoden: 10
Genre: Game, Comedy
Studio: Signal. MD

Eindruck: Auf diesen Anime bin ich eher per Zufall gestoßen, als ich auf Twitter bei Crunchyroll ein paar Tweets dazu gesehen habe. Das hier der Hauptcharakter mal keine 14 Jahre alt ist, hat bei mir schon mal einen großen Pluspunkt gegeben. Dazu geht es um MMORPG, ein weiterer Pluspunkt. Bis jetzt kann ich noch nicht richtig einschätzen ob der Anime nun gut oder schlecht ist. Zur Zeit ist er so durchschnittlich. Aber die Lovestory die da im Hintergrund spielt, ist interessant und es gibt auch schon Andeutungen zur wahren Identität von Lily und ich bin schon neugierig wie es weitergeht.

Shokugeki no Souma: San no Sara (Food Wars! The Third Plate):

food wars anime review
Beschreibung: Runde 3 für Shokugeki no Souma und diesmal hat sich Souma vorgenommen in die “Elite 10” aufzusteigen. An der Tootsuki findet nun das Herbstfest statt, welches in drei Kategorien aufgeteilt ist. Je nach Kategorie sind die Speisen teurer und luxuriöser. Souma versucht sich in der Mittelklasse und knöpft sich dort bereits einen der “Elite 10” vor, doch wird er es schaffen sich dort beweisen zu können?

Season: 3
Episoden: unbekannt
Genre: J.C.Staff
Studio: Ecchi, School, Shounen

Eindruck: Auf die 3. Season von Shokugeki no Souma haben wir uns am meisten gefreut und der Anime geht genauso gut weiter wie er aufgehört hat. Der Animationsstil hat sich etwas geändert, aber dies empfanden wir nicht als störend. Das Essen sieht auch wieder super lecker aus und man bekommt direkt Lust es mal selber nachzukochen. Auch der Ecchi-Anteil ist bisher nicht sonderlich groß gewesen, was uns jedoch nichts ausmacht xD Wir sind echt gespannt wie sich Souma noch schlagen wird, zur Zeit sieht es ja nicht besonders gut für ihn aus… Doch Souma lässt sich ja bekanntermaßen nicht entmutigen und gibt alles. Shokugeki no Souma ist eindeutig unserer Favorit aus der aktuellen Season!

UQ Holder!: Mahou Sensei Negima! 2:

uqholder anime review
Beschreibung: Touta Konoe hat einen großen Traum, einmal in die Hauptstadt gehen und dort großes vollbringen! Dies erlaubt jedoch der Bürgermeister nur unter einer Bedingung, er muss dafür die Magierin und Ziehmutter Yukihime besiegen. Dies erweist sich alles andere als einfach und so versucht er jeden Tag sie herauszufordern. Doch als ein Kopfgeldjäger auftaucht, ändert sich plötzlich alles…. Touta hat die Wahl, entweder er stirbt oder er trinkt das Blut seiner Ziehmutter Yukihime, die der 700 Jahre alte Vampir Evangeline ist und wird unsterblich.

Season: 1
Episoden: unbekannt
Genre: Action, Sci-Fi, Magic, Fantasy, Shounen
Studio: J.C.Staff

Eindruck: Ich kenne ja bereits den Manga dazu, daher wusste ich schon in etwa was mich erwartet. Man merkt sofort das es sich hierbei auch um eine Fortsetzung von Negima handelt. Man sieht den kleinen Negi und seine Schülerinnen. Es stellt sich heraus das Negi der Großvater von dem Hauptcharakter Touta Konoe ist. Die erste Episode war echt ein Feuerwerk für die Augen, die Actionszenen waren sehr cool animiert und ich dachte nur WOW! Als Manga hat es mir bisher nicht so gut gefallen, wie jetzt als Anime und das kommt bei mir nicht all zu oft vor. Bin gespannt ob dies so bleibt.

Habt ihr noch einen Anime den wir bisher nicht angefangen haben, aber unbedingt sehen müssen? Dann hinterlasst uns doch einen Kommentar 🙂

2 Kommentare

  1. Der Animationsstil hat sich etwas geändert

    Was meint Ihr damit? Ich habe es bis jetzt noch gar nicht gemerkt.
    Ich finde es aufjedenfall Klasse, wie sie Erina’s neu Stimme gefunden haben. Es stört mich kein bisschen.

    1. Animationsstil war vielleicht etwas doof geschrieben….
      Souma zum Beispiel sieht nicht mehr so aus wie in den vorherigen Episoden, sondern hat sich optisch leicht verändert. Besonders an der Frisur zu sehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.