Manga Review: Made in Abyss Band #1

made_in_abyss_banner_review_altraverse_manga

Auf dem schnellsten Weg zur Weisspfeife!

Pünktlich zur Ankündigung des Anime in Deutschland, wurde auch der gleichnamige Manga dazu von Altraverse lizensiert und nun dürfen wir diesen bereits in unseren Händen halten! Ist der Manga wirklich so gut, wie man hört?

Achtung, der nachfolgende Text könnte SPOILER enthalten!

Es geht um die junge Riko die in dem kleinen Dorf Orth lebt und die wie einst ihrer leider verschollenen Mutter eine legendäre Höhlentaucherin werden möchte. Denn mittig in ihrem Dorf ist eine riesige noch teils unerforschte Schlucht, die das Abyss genannt wird. Schon seit Generationen wird das Abyss, welches mehrere Ebenen umfasst, auf Relikte und noch unbekannte Mysterien erforscht. Dies wird aber erschwert, da im Abyss durch einen Fluch auf den jeweiligen Ebenen mit verschiedenen Beeinträchtigungen zu rechnen ist, wie zum Beispiel Erbrechen, Halluzination oder sogar der Tod! Als Riko eine Erkundungstour in den höheren Ebenen absolviert, macht sie eine große Entdeckung und lernt Reg kennen. Doch was genau ist er eigentlich, ein Mensch oder doch ein Relikt? Damit nimmt die Geschichte ihren lauf und Riko und Reg beginnen ihr Abenteuer in den Tiefen des Abyss!

Bereits seit 2012 wird der Manga online in Japan veröffentlicht und es sind auch bereits 7 Bände in Japan erschienen, ein Ende ist bisher noch nicht in sichtweite. Seit Juni 2018 dürfen nun auch deutsche Fans in der Welt des Abyss eintauchen, der beim Mangaverlag Altraverse für je 10€ pro Band im Großformat erscheint. Der Manga wurde auch bereits als Anime adaptiert und dieser umfasst 13 Episoden und ist ebenfalls in Deutschland bei Universum Anime erhältlich. Im Manga Segment ist der Mangaka Akihito Tsukushi noch recht frisch, daher gibt es auch keine Manga Werke die man vielleicht mit ihm in Verbindung bringen könnte.

Der Zeichenstil ist meiner Meinung nach etwas Abseits vom Mainstream und war für mich auch etwas ungewohnt zu Anfang. Aber nach dem ersten Kapitel fing er sogar an mir zu gefallen und ich wollte mehr! Die Kapitel waren alle sehr dunkel und grau gehalten, aber im Endeffekt passt es doch sehr gut zum Manga.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich den Manga eigentlich erst gar nicht lesen wollte, weil mich der Stil so gar nicht ansprach. Aber nachdem der Anime so gehyped wurde und auch Tsukishi-sensei für die AnimagiC eingeladen wurde, habe ich dem Manga doch eine Chance gegeben. Zum Glück! Denn die Story ist am Anfang noch recht niedlich, dann wird es spannender und auch etwas düsterer. Zwischendrin gibt es dann auch noch ein paar zum schmunzeln bringende Elemente. Beim lesen verschlingt man regelrecht jede Seite und es gibt so viel auch zeichnerisch zu entdecken. Die Charaktere sind ebenfalls gut dargestellt und man möchte mehr über sie erfahren, auch findet man nach ein paar Seiten das Charakterdesign sehr passend und ansprechend. Mir hat der erste Band sehr viel Spaß gemacht zu lesen und alleine die Einführung in die Welt des Abyss hat mich neugierig gemacht, was einem da so alles erwarten könnte und was Riko und Reg auf dem Weg nach unten entdecken werden. Nachdem ersten Band war meine Neugierde auf jedenfall geweckt und ich wollte sofort wissen wie es weitergeht und so viel sei gesagt, der zweite Band nimmt nochmals ziemlich an Fahrt auf. Seid gespannt und gibt dem Manga eine Chance, er hat es verdient!

Made in Abyss #1 – Jetzt bestellen!

2 Kommentare

  1. Ich bin kein großer Fan von “Band 1 Reviews” aber gerade im letzten Absatz war es doch sehr persönlich und interesant geworden, hätte sogar mehr drübern lesen wollen (also über deine Meinung ^^) Wo da große Spoiler waren habe ich jetzt nicht wirklich begriffen, die grobe Inhaltsangabe des ersten Bandes? Das zählt für mich eigentlich nicht als Spoiler weil das wahrhscienlich schon auf der Rückseite des Manga steht ^^

    Hoffe du machst mal eine Review wenn die Serie komplett beendet ist, schöner Bericht aber allemal ^^

    1. Wir markieren grundsätzlich alle Reviews mit Spoiler, da ich festgestellt habe, dass jeder Spoiler anders bewertet. Die Inhaltsangabe verrät schon etwas mehr als der Rückentext des Manga.
      Ich fand früher Band 1 Reviews auch nicht so gut, aber mittlerweile sehe ich das anders 🙂
      Finde es manchmal schwieriger eine komplette Reihe zu bewerten, gerade wenn es eine sehr lange Reihe ist.
      Außerdem entscheidet man ja meistens schon nach einem Band, ob man die Reihe weiterkauft oder abbricht 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.