Ran & Vigi auf der Connichi 2018!

Connichi 2018

Die Anime/Manga Szene erobert wieder einmal Kassel!

Ein paar von euch haben vielleicht auf Facebook und vor allem Twitter mitbekommen, dass auch wir dieses Jahr wieder auf der Connichi in Kassel dabei waren. Dieses mal waren wir alle drei Tage komplett auf der Nichi und konnten dementsprechend alles erkunden, was es auf dieser tollen Veranstaltung zu Erkunden gibt. Fangen wir mal vorne an 😉

Freitag:
Im Gegensatz zur AnimagiC könnten wir für die Connichi ausschlafen. Doch das ließ die Aufregung kaum zu, so waren Ran und ich früh wach und fingen an, unseren Koffer zu packen. Los ging es dann zu 10:30 Uhr Richtung Kassel. Erster Anlaufpunkt war unsere Unterkunft, die ca. 6km von der Connichi entfernt war. Dort haben wir gegen 13 Uhr kurz eingecheckt und uns dann mit dem Auto zur Connichi gemacht. Angekommen sind wir dann 20 Minuten später und geparkt haben wir dann, wie die letzten Jahre auch hinter der Connichi. Dann hieß es erst mal anstellen beim Bring&Buy, um unsere ausgemusterten Schätze zu verkaufen. Die Schlange war gefühlt endlos und das obwohl die Annahme gut besetzt war. So öffnete die Connichi bereits, während wir noch anstanden. Das war aber nicht weiter schlimm, da wir keinen Zeitdruck hatten wie auf der AnimagiC. Dort ist es ja üblich sich für Ehrengäste bereits 3-4 Stunden vorher anzustellen. Ganz anders auf der Connichi, hier reicht es kurz vor den Signierstunden zu kommen ohne leer auszugehen. Unser erster Anlaufpunkt war der Händlerraum.

Egomt Manga

comic Planet

myCostumes

Figuya

Wie man schnell erkennt, wird einem hier fast alles Geboten. Bei unserem Manga-Dealer aus Münster Comic Planet gab es reichlich Manga und Anime. Am 28. September wird es auch eine große Neueröffnung in Münster geben, daher haben wir die Zeit genutzt um uns darüber etwas zu unterhalten. Bei Figuya konnte man Figuren shoppen bis das Portmonee blutet oder sich für seine nächsten Cosplayprojekte bei myCostumes mit Bastelmaterial wie Worbla eindecken. Dort haben wir uns recht lange aufgehalten und auch einiges eingekauft. Im Anschluss ging es dann in den großen Festsaal zum Cosplaywettbewerb.

Cosplay Connichi 2019

Dieser hat uns wie jedes Jahr wieder sehr gut gefallen. Diesmal war es anscheint auch nicht nach Solo und Gruppenauftritt getrennt. Einige Lacher konnten die Traumschiff Surprise X Deadpool Cosplayer sowie die Inu Yasha Cosplayer ergattern, deren Auftritte uns sehr gut gefielen. Nach dem Wettbewerb waren wir dann Essen, denn das war langsam notwendig. Danach wollten wir wissen, wer beim Cosplaywettbewerb gewonnen hat und gingen darauf wieder zur Siegerehrung in den Festsaal.

Cosplay Wettbewerb Connichi 2018

Hier sehen wir die glücklichen Gewinner des Cosplaywettbewerbs, die mit tollen Preisen nach Hause gehen durften. Nach der Siegerehrung sollte bald unser Lieblingsprogrammpunkt beginnen, die AMV-Nacht. Daher blieben wir einfach so lange sitzen, bis diese Anfing. Auch dieses Jahr waren wieder viele gute AMVs dabei um nicht zu sagen die besten aus dem letzten Jahr. Dann, kurz vor Mitternacht ging es dann für uns zum Auto (wo wir unverständlicherweise einen Strafzettel bekommen hatten) und dann schnell zur Unterkunft, wollten wir ja am Samstag auch wieder zur Eröffnung da sein.

Samstag:
Heute mussten wir daher schon etwas eher aufstehen, da die Connichi am Wochenende bereits um 10Uhr öffnette. Dies war aber kein Problem, wollten wir eh rechtzeitig da sein, um jetzt woanders parken zu können ohne ein Knöllchen zu bekommen. Das hat auch geklappt und so haben wir uns brav in die Schlange eingereiht und waren auch kurz nach Eröffnung in der Halle. Dort warteten wir auf unsere Freunde Arisa und Sion, welche nur den einen Tag auf der Con verbringen konnten. Mit den beiden ging es dann erstmal einen kurzen Überblick verschaffen und zu besprechen, was wir sehen wollten. Ich selber habe mich dann schnell vom Rest losgelöst um mit Freunden Pokemon Go zu zocken, denn heute war Lavardos Tag. Das haben wir bis zum Schluss ausgenutzt um viele Sonderbonbons und Exp zu farmen. Ein shiny habe ich aber leider nicht bekommen….
Zurück bei den anderen ging es dann zusammen zu den Publishern. Vorweg zu animoon, da es hier schon die dritte Volume von Higurashi zu ergattern gab.

Animoon

Der Anime ist wesentlich besser als wir erwartet hatten, wie gut er uns gefällt verraten wir euch bald 😉
Danach ging es zu Kazé an den Stand, da Ran ja als riesiger Detektiv Conan Fan sich unbedingt den neuen Kinofilm sichern musste. Auch Mirai Nikki haben wir mitgenommen, gab es da am Stand ja noch einen Handyanhänger beim Kauf dazu 😉

Kaze Manga Anime

Auch bei KSM waren wir am Stand und hier konnte man sich die No Game No Life Zero Imanity Edition ansehen und auch direkt kaufen. Auch im Vorverkauf gab es schon Hunter X Hunter Vol.2. Hier muss ich auch gestehen, dass mich der Anime erst nicht so ansprach, doch nachdem Ran und ich die ersten Folgen auf Pro 7 MAXX gesehen hatten sind wir voll im Hunter X Hunter Fieber. Der Anime ist richtig gut! Das hat KSM auch mit einer sehr hochwertigen Synchronisation gewürdigt. Zu den Volumes der Serie gibt es auch coole Extras, unter anderem Karten, die ein komplettes Poker Kartendeck abgeben, wenn man alle Volumes in der ersten Auflage hat. Schon ein sehr cooler Anreiz. Enttäuscht hat nur Peppermint Anime, die einen recht kleinen Stand hatten und seit der AnimagiC keine Neuheiten anbieten konnte, selbst die, die kurz nach der Connichi erscheinen sollten. Nur dort haben wir kein Geld gelassen, was schon sehr ungewöhnlich war. Nach dem ganzen shoppen war es auch bereits wieder Nachmittag und wir machten uns auf etwas zu essen. Gelandet sind wir am Bahnhof, wo ich mir den Bauch für 7€ beim All-you-can-eat vollschlagen konnte. Zurück auf der Con sah Ran eine Tasche, die sie einfach haben musste.

Tasche

Es war die “Go Hug Yourself” Tasche, da Ran genau so wie ich ungerne von wild fremden Menschen umarmt wird, nur weil sie selber ein “Free Hug” Schild tragen. Auch das Mittelfinger Häschen macht sich super auf der Tasche. Doch bis die Entscheidung fiel, die Tasche auch zu kaufen, verging eine ganze Weile. So war es bald so spät, dass wir uns schon wieder von Arisa und Sion verabschieden mussten. Wir freuen uns immer sie zu sehen, doch ist die Zeit meist viel zu kurz….
Als wir wieder zu zweit waren und auch schon bald der AMV Wettbewerb starten sollte begaben wir uns dann wieder in den Festsaal um uns frühzeitig gute Plätze zu sichern. Dort trafen wir dann auch Saleia, eresseasama, tkrewink, hellen_chan_art und lightspeed. Zusammen haben wir uns dann die AMV angesehen, deren Qualität sehr schwankte doch einig waren wir uns beim Conan AMV, welches auch beim freien Wettbewerb gewann, das es super cool gemacht war! Im Anschluss ging es auch direkt wieder zum Auto, war es jetzt schon halb 1 Uhr und dann zurück zur Unterkunft.

Sonntag:
Heute klingelte der Wecker noch früher, mussten wir ja auch vorm Aufbruch zur Con noch die Koffer packen und auschecken. Dennoch waren wir früh genug da, um wieder einen Parkplatz zu finden, was nicht ganz einfach ist. Doch auch hier hatten wir wieder Glück und konnten 5 Minuten Fußweg entfernt der Connichi parken. Erster Anlaufpunkt heute war der Park direkt neben der Con. Hier versammeln sich immer die ganzen Cosplayer. Bietet er auch eine super Location für Bilder, haben wir die Chance ergriffen auch ein paar Fotos zu machen.

Death Note Cosplay Connichi 2018
Death Note
Herr der Ringe Frodo Sam Cosplay Connichi 2018
Der Herr der Ringe
Inu Yasha Cosplay Connichi 2018
InuYasha
Coco Cosplay Connichi 2018
Disney Coco

Bis Mittags haben wir uns die tollen Cosplays angesehen, fotografiert und bestaunt. Danach ging es in den Innenpark der Connichi, eine Kleinigkeit essen. Die Auswahl war größer und besser als im letzten Jahr und auch preislich in Ordnung. Da der Hunger noch nicht so groß war fiel die Wahl auf jap. Crepes, wo es viele verschiedene Sorten zu entdecken gab.

Creps auf der Connichi

jap crepes

Danach ging es für mich erstmal mit tkrewink zum Go spielen, was für uns auf der Connichi schon fast Tradition geworden ist. Go ist das Spiel, welches man aus dem Anime und Manga Hikaru no Go kennt und ein klassisches japanisches Brettspiel ist, wo es einzig um Logik und Strategie statt Glück geht.

Go auf der Connichi 2018

Dort haben wir eine ganze Weile gespielt, Ran wurde es jedoch schnell zu langweilig nur zuzuschauen und sie hat für mich ein bestelltes T-Shirt von Yakitori abgeholt. Als sie wieder da war gingen wir dann zusammen zur Signierstunde von Seiji Kishi und Makoto Uezu, wo wir auch relativ schnell drankamen. Zur großen Überraschung haben sogar beide auf Wunsch gezeichnet. Wir haben direkt bereut, kein Shikishi Papier dabei gehabt zu haben….

Signaturen

Nach der Signierstunde sollte die Abschiedsveranstaltung beginnen, doch diese haben wir sausen lassen und uns lieber nochmal mit unseren Freunden vor Ort getroffen, um sich vernünftig zu verabschieden. Denn viele sehen wir vermutlich erst auf den Cons im nächsten Jahr wieder. Nach vielen Umarmungen ging es dann vom Con Gelände und ein wunderschönes und entspanntes Wochenende geht zu Ende. Vielen Dank dafür liebes Connichi Team! ^___^

 

Ein Kommentar

  1. Wieder mal ein sehr schöner Bericht von dir gewesen Vigi.

    Ich war dieses Jahr auch wieder auf der Connichi. Die AMV Nacht war wirklich Klasse. Für mich waren die lustigen AMV’s im Mittelteil mein Highlight. Die hatten soweit ich gesehen habe auch den größten Beifall bekommen. Ansonsten war vom Programm her für mich weniger tolles dabei als im letzten Jahr und ärgerlicherweise gab es so einige von mir favorisierte Programmpunkte, die sich überschnitten hatten, sodass ich erhebliche Abstriche machen musste.

    Dafür hatte man die Synchronworkshops endlich in einem größeren Raum verlegen können. Die Schlangenbildung beim 18+ Synchronworkshop eine Stunde vor dem eigentlichen Beginn konnten die Ordner jedoch nur bedingt unterbinden. Da hatten sich eben alle einfach draußen im Innenhof angestellt. Zu meiner Überraschung ging das ziemlich zivilisiiert und geordnet von statten wie man es sonst nur aus ostasiatischen Ländern her kennt. Da hatten die Ordner schon große Augen gemacht als sie das sahen. xD
    Großes Thema während der Wartezeit war übrigens die Getränkeregelung auf der AnimagiC. Da waren alle froh, dass es auf der Connichi anders läuft.

    Das ihr die Abschlussveranstaltung habt sausen lassen war übrigens eine gute Entscheidung gewesen. Ich war hingegen dabei gewesen. Zuvor hatte ich mir noch den fabelhaften Auftritt von Team Karasu angesehen. Die waren dann auch ca. 20 Minuten früher fertig als geplant. Und dennoch hatte man es geschafft die Abschlussveranstaltung erst 15 Minuten später als geplant zu beginnen. Im Gegensatz zum letzten Jahr zog sich die Abschlussveranstaltung ziemlich. Die alten Orga-Mitglieder wurden verabschiedet, danach durfte jeder einzelne Ehrengast einige Abschlussworte sagen, was sich auch in die länge zog. Schließlich wurden die Sieger des Poetry Slams ausgezeichnet und die Gewinnerin durfte nochmal ihren Text vorlesen. Da war es dann auch schon knapp über 18 Uhr. Eigentlich wollte ich noch bis zur Bekanntgabe des nächsten Connichi-Termins warten, aber da es am Ende schon 18:16 Uhr war und sich immer noch kein Ende abzeichnete musste ich vorzeitig gehen, um noch meinen Zug zu erwischen und mir davor noch was zu Essen zu kaufen. Das fand ich richtig ärgrlich.

    Fand im letzten Jahr übrigens, dass die Abschlussveranstaltung deutlich kurzweiliger war und man war auch pünktlich fertig gewesen. Hoffe, dass es nächstes Jahr damit besser wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.