Manga Review: Goblin Slayer Band #1

goblin_slayer_review

Eine Priesterin, ein Goblin Slayer und ein Abenteuer voller Gefahren!

Es wird aufregend und blutig beim Verlag altraverse mit ihrem neuen Manga Goblin Slayer. Vielen Dank an dieser Stelle für die Bereitstellung des Rezenzionsexemplares an altraverse, dies hat jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung! Das Cover konnte mich schon mal überzeugen, aber konnte dies der Inhalt ebenso?!

Achtung, der nachfolgende Text könnte SPOILER enthalten!

Die Story beginnt mit der 15-jährigen jungen Priesterin die sich entschieden hat eine Abenteurerin zu werden. Also verlässt sie ihren Tempel und begibt sich zur nächsten Gilde um die Anmeldung auszufüllen. Dort angekommen erfährt sie erstmals was die verschiedenen Ränge bedeuten, von denen es insgesamt zehn gibt. Sie als Anfängerin beginnt mit dem Porzellan-Rang, womit sie vorerst nur kleine und einfache Quest bewältigen kann und sollte. Eine ebenso noch frische Gruppe auf dem Porzellan-Rang bekommt mit, das sie eine Priesterin ist und wollen sie sofort für ihre Gruppe anheuern. Naiv und unerfahren wie sie ist, sagt sie nicht nein und begibt sich zu ihrer ersten Aufgabe Goblins zu töten, da diese ein Dorf überfallen haben und ein Mädchen verschleppt haben sollen. Dort angekommen begeben sie sich in eine Höhle, der jungen Priesterin ist das ganze allerdings nicht sehr geheuer, da die Gruppe nicht mal Heiltränke dabei hat und bereits sehr von sich überzeugt ist. Natürlich geht die ganze Sache schief und ihre Gruppe wird von den Goblins überrascht und in einen Hinterhalt getrieben und ein teil muss leider das zeitliche segnen. Zum Glück eilt der jungen Priesterin ein edler Ritter zur Hilfe und zwar der sogenannte Goblin Slayer, ein Silber-Rang Abenteuerer und holt sie daraus. Diesem schließt sie sich zum Dank an und ihr Leben als Abenteurerin gegen die Goblins soll beginnen!

In Japan erscheint der Fantasy Manga seit Mai 2016 im Magazin Big Gangan, außerdem sind seit dem auch 5 Bände veröffentlicht worden und es sind weitere geplant. Seit Juli diesen Jahres dürfen auch deutsche Fans in den Genuss von Goblin Slayer kommen. Veröffentlicht wird er hier von dem Hamburger Verlag altraverse zu einem Preis von je 7€ und einer Altersempfehlung ab 16 Jahren. Dieses Werk stammt auch nicht nur aus einer Feder, sondern von insgesamt drei Personen. Für die Story ist Kumo Kagyu verantwortlich, die Artworks stammen von Kousuke Kurose und für das Charatker Design ist Noboru Kannatuki zuständig. Weitere Werke der genannten Personen sind in Deutschland nicht bekannt. Eine Anime Umsetzung ist auch bereits für den 6. Oktober angekündigt und wird hier zu lande bei Wakanim mit deutschen Untertiteln zu sehen sein.

Der Zeichenstil dieses Manga gefiel mir ausgesprochen gut und auch die Hintergründe sind detailreich gezeichnet. Auch das Charakter Design wusste zu gefallen, auch wenn es ein eher typischer Mangastil ist. Zwischen den ganzen sehr blutigen und auch ausdrucksvollen gezeichneten Szenen, besonders im ersten Kapitel, kommen auch Ecchi Fans auf ihre Kosten. So gibt es sexy gezeichnete Frauenkörper zu sehen, wenn diese nicht gerade geschändet werden….
Der erste Band ist sogar auf den ersten Seiten mit Farbseiten ausgestattet, zumindest in der ersten Auflage und die sehen schon sehr beeindruckend aus und geben den Manga einen tollen Einstieg.

Bei so blutigen Manga bin ich meist etwas skeptisch, da aber der Anime Publisher animoon auch den Anime dazu in Deutschland lizenziert hat, stieg meine Neugierde an und ich wollte wissen worum es geht. Praktischer weise hatte altraverse den passenden Manga dazu. Das Genre Fantasy klang für mich schon mal ansprechend, dazu kam noch Abenteuer, Gilden und ansprechendes Charakter Design und altraverse und animoon haben mich auf ihrer Seite ^^  Die ersten Seiten des Manga verraten einem schon, dass es in diesem Manga etwas blutiger zugeht. Danach lernen wir ersmal die 15 Jährige Priesterin kennen, die ihr erstes Abenteuer etwas skeptisch und behutsam angeht. So weit wirkte es erstmal noch wie die klassischen ersten Abenteuer a la Fairy Tail, Sword Art Online und Co., aber das änderte sich schnell und der Manga startet direkt mit geballter Action und viel blut als die Goblins kamen. Da dachte ich mir auch erstmal, was geht da ab?! Goblins die Menschen mißbrauchen und fressen! Doch unsere kleine Priesterin hatte Glück und der Goblin Slayer eilte ihr zu Hilfe. Diesen Manga konnte ich auch einfach nicht aus der Hand legen, denn ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht und verschlang eine Seite nach der anderen. Der Spannungspegel konnte gut gehalten werden und man hat richtig mit den Charakteren mitgefiebert. Viel Hintergrundwissen über die Charaktere hat man bisher noch nicht erfahren, aber ich hoffe das kommt noch in den nachfolgenden. Bisher gefällt mir auch die junge Priesterin am besten, auch wenn sie etwas weinerlich verständlicherweise am Anfang ist, steckt hinter diesem zarten Körper eine ganz tapfere zukünftige Abenteurerin. Die Altersempfehlung von altraverse kann ich auch sehr gut nachvollziehen, für jüngere Leser ist der Manga vielleicht wirklich etwas zu brutal sowie düster und auch die Verherrlichung des Frauenmißbrauchs der Goblins, verstehen jüngere bzw. verkraften diese vielleicht nicht unbedingt. Der erste Band hat auf jedenfall einen guten Auftakt in die Reihe bereitet und mich voll überzeugt, kann es kaum erwarten Band 2 zu lesen!

Goblin Slayer Band #1 – Jetzt bestellen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.