Manga Review: Ich will dich weinen sehen Band #1

ich_will_dich_weinen_sehen_review

Zwei Mädchen die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Die nächste Rezension ist endlich fertig, dieses mal zum Manga “Ich will dich weinen sehen”. Vielen Dank an altraverse an dieser Stelle für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, dies hat jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung!

Achtung, der nachfolgende Text könnte SPOILER enthalten!

Yoh und Hana könnten unterschiedlicher nicht sein, Yoh ist eine totale Streberin und Hana ist eigentlich alles egal und schwänzt auch gerne mal die Schule. Als Yoh sich mal wieder vornimmt ins Kino zu gehen und dort wie fast immer ganz allein im Kinosaal ist, taucht dort plötzlich Hana auf. Yoh ist total erschrocken deswegen, da sich die Filme in diesem Kino eigentlich fast nie jemand ansieht. Yoh findet den Film auch nur so lala und kann dem nicht wirklich etwas abgewinnen, Hana dagegen ist zutiefst gerührt und bricht in Tränen aus. Dieser Anblick fasziniert Yoh so sehr, dass sie nun ein anderes Bild von Hana hat und diesen ganz schnell nochmals sehen möchte.

ich_will_dich_weinen_sehen_review
Der Manga erschien von August 2016 bis Mai 2018 in Japan und ist mit nur drei Bänden bereits abgeschlossen. Seit September läuft der Manga nun auch in Deutschland beim Verlag altraverse zu einem Preis von je 7€. Der zweite Band ist auch bereits angekündigt und soll im Januar 2019 erscheinen. Die Story stammt aus der Feder von Aya Fumio, die in Japan auch weitere Werke veröffentlicht hat, in Deutschland feiert sie allerdings ihr Debüt.

ich_will_dich_weinen_sehen_review
Der Zeichenstil hat mich leider so gar nicht angesprochen. Das Cover ließ mich schon befürchten, das dies so sein würde, aber ich dachte vielleicht gewöhnt man sich daran. Das war bei Made in Abyss auch, mitlerweile liebe ich die Zeichnungen. Der Stil hier ist meiner Meinung nach sehr einfach gehalten, aber leider finde ich das Charakterdesign nicht so wirklich ansprechend.

ich_will_dich_weinen_sehen_review
Als ich die erste Seite aufschlug, war ich erstmal sehr erschrocken darüber das dieser Manga 14 Kapitel beinhaltet und das auf gerade einmal 160 Seiten! Da hatte ich bereits ein unwohles Gefühl, aber ich dachte mir, lass dich einfach überraschen. Die Einführung der beiden Hauptcharaktere Yoh & Hana ging recht fix von statten und die beiden hätten unterschiedlicher nicht sein können. Das erste “treffen” der beiden im Kino war schon ein lustiger Moment und zeigte auch wie man sich in jemanden täuschen kann, wenn man ihn nur oberflächlich betrachtet. altraverse hat diesen Manga im Genre Girls Love eingeordnet mit einer Altersempfehlung ab 16. Also im ersten Band passiert eigentlich so gut wie gar nichts zwischen den beiden, daher verstehe ich die Altersempfehlung nicht so wirklich, aber vielleicht ändert sich das ja noch in den nächsten zwei Bänden. Mir fiel es leider echt schwer den Manga zu lesen und musste mehrere Pausen zwischendurch einlegen, weil es mir persönlich einfach zu langweilig war. Vielleicht wäre es anders gewesen, wenn es längere Kapitel gewesen wären und die einzelnen Arc nicht so gehetzt gewirkt hätten. Außerdem hat mir der rote Faden in dem Manga gefehlt, worum es hier eigentlich in dem Manga wirklich handelt. Mich hat der Manga daher leider nicht abholen können und ich werde mir auch nicht die weiteren Bände ansehen. Ich hätte gerne etwas Positives über diesen Manga geschrieben, alleine um weiterhin Girls Love in Deutschland zu unterstützen, aber das kann ich bei diesem Werk nicht mit meinem Gewissen vereinbaren. Wer hier einen Girls Love Manga wie Citrus oder Bloom Into You erwartet, dem ist dieser Manga nicht zu empfehlen.

Ich will dich weinen sehen Band #1 – Jetzt bestellen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.