Zuletzt gesehen: Higurashi Vol.1-3

higurashi_review
 Anzeige 

…und wie Oyashiro-samas Fluch seinen Lauf nahm!

Ich muss vorab gestehen, dass Horror und Mystery sowie Drama nicht meine favorisierten Genres sind und von daher meine Erwartungen nicht allzu hoch waren, dass dieser Anime mich in seinen Bann ziehen wird. Dennoch wollte ich dem Werk eine Chance geben!

Achtung, der nachfolgende Text könnte SPOILER enthalten!

Die Story spielt in einem kleinen Dorf namens Hinamizawa, wo jeder jeden kennt. Genau nach dort zieht unser Protagonist Keiichi mit seiner Familie in ein eigenes Haus. Schnell freundet er sich mit Rena, Rika, Mion und Satoko an und erkundet mit ihnen die für ihn neue Umgebung. Im laufe der Zeit merkt er jedoch, dass alle seine Freunde Geheimnisse vor ihm haben und er erfährt von einem Fluch, der auf der Stadt liegen soll. So verschwindet jedes Jahr am 19.Juni eine Person und eine andere stirbt. Aufgrund dessen und der Geheimnistuerei seiner neuen Freunde fängt Keiichi an, Nachforschungen anzustellen um dem Geheimnis der Stadt auf die Schliche zu kommen. Dabei sind die Volumes wie auch die Story in einzelne Kapitel unterteilt, ähnlich einem Roman.

anime higurashi review animoon

Die erste Staffel wurde 2006 vom Studio Deen unter der Regie von Chiaki Kon produziert und umfasst 26 Episoden und wurde in Japan auch 2006 ausgestrahlt. Hierzulande erscheint der Anime von Publisher Animoon Publishing und die erste Staffel wird aus 6. Volumes bestehen, die alle in einem echt schönem Steelcase daher kommen. Zudem legt Animoon jeder Volume kleine Extras dabei.

Higurashi Vol.1

Bei der ersten Volume sogar eine kleine Metall-Machete, die ganze 16cm lang ist. Dazu einen Schuber für die restlichen Volumes und einen Aufsteller, so kreativ war bis jetzt noch kein anderer Publisher!

Higurashi Vol.2

Die zweite Volume beschert uns zwei Poster mit Rena als Motiv.

Higurashi Vol.3

Der dritten liegen Art-Cards bei, die einen Holo Effekt haben, der auf dem Bild leider nicht so gut zu erkennen ist.

Auch die weiteren Extras sind schon bekannt gegeben worden, so wird bei der 4. Volume der Soundtrack auf zwei CDs beiliegen, bei Volume 5. gibts fünf Magneten also Bonus und beim Abschluß gibt es wieder Art-Cards. Ganz besonders hervorzuheben gilt und das war auch schon bei Toradora so, dass die Case immer in einem SteelShell kommen. Das ist für Sammler wie uns wichtig, da man so vermeiden kann, dass Kratzer auf das Schöne Motiv kommen.

Bei der Synchronisation hat man keine Kosten gescheut und richtig abgeliefert. Hier arbeitet Animoon mit KÖLNSYNCHRON zusammen. So spricht Dominik Redl den Protagonisten Keiichi, welchen man auch als Nemo aus Findet Nemo kennt. Noch bekannter ist Gabrielle Pietermann, die ihre Stimme Rika leiht, sie spricht Rollen wie Belle (Emma Watson) aus Die Schöne und das Biest, Hermine aus Harry Potter sowie unter Anime Fans noch bekannter Serena aus Pokémon.

So gut auch die Synchronisation gelungen ist, so einfach ist auch der Zeichenstil. Hier muss ich das erste mal sagen, dass da sicher mehr gegangen wäre. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet aber teilweise unförmig oder sehr sehr schlicht gezeichnet. Das schadet der Story nicht, doch ist es mittlerweile sehr ungewohnt sowas zu sehen.

Persönlich muss ich sagen, dass Higurashi vieles anders macht als andere Anime. Mir gefällt die Kapitelunterteilung gut, auch wenn man da erst mal durchblicken muss. Denn gefühlt fing bei Vol.2 die Story wieder von vorne an, nur aus einem anderen Blickwinkel mit anderen Infos, was ich sehr spannend fand. So konnte man versuchen mitzuraten, was es mit dem Geheimnis auf sich hatte. Auch bei der dritten Volume, also dem dritten Kapitel beginnt die Story erneut, jedoch verhalten sich die Charaktere teilweise ganz anders und vergessen Sachen, wo ich oft dachte, dass es doch bereits bekannt war. Das verwirrt mich doch teilweise und ich habe stellenweise leider den roten Faden verloren, schade. Ich hoffe einfach inständig, dass die nächsten Volumes einige Fragen beantworten und nicht noch mehr aufwerfen. Denn abgesehen davon bin ich positiv überrascht und nach den vorherigen Veröffentlichungen von Animoon optimistisch, dass ich hier sehr gut unterhalten werde.

Higurashi Vol. 1 – Jetzt bestellen!

Ein Kommentar

  1. Ich habe Higurashi vor ein paar Jahren gesehen und kann die meisten Kritikpunkte teilen. Allerdings steckt hinter dieser Kapitelaufteilung noch etwas anderes, was aber erst ab dem zweiten Teil der Geschichte rauskommen wird (also Staffel 2). Ab da an fand ich die Serie auch wirklich gut, aber diese Staffel fand ich echt etwas … na ja. Aber schön, dass es diese Serie auch hier her geschafft hat. Jetzt noch ein paar andere und ich bin bestimmt noch zufriedener.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.