Manga Review: Atrail – Mein normales Leben in einer abnormalen Welt Band #1

atrail_review
 Anzeige 

Wie mein Leben von einem Tag auf den anderen alles andere als normal wurde.

Dieser Titel klang sehr vielversprechend und somit musste ich einfach einen Blick riskieren! Vielen Dank an Altraverse an dieser Stelle für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, dies hat jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung!

Achtung, der nachfolgende Text könnte SPOILER enthalten!

In der Story geht es um den Oberschüler Iori Shijima und sein bis dato ganz normales Leben. Er ist pflichtbewusst, zuverlässig, zielstrebig und hat ein für ihn fast perfektes Umfeld mit einer lieben Mutter, einer hübschen Kindheitsfreundin und guten Freunden. Das alles ändert sich jedoch plötzlich, als Atrail auftaucht, eine Art Würfel der nahe zu so groß ist wie die Erde. Zeitgleich tauchen noch mehr “fremde” Gestalten auf, teils von der Regierung und teils Kämpfer von “Innovation”. Schnell wird klar, dass sie wegen ihm da sind und ein langes Geheimnis wird gelüftet. So lebt Iori nicht in Tokyo in Japan sondern in einem Nachbau am Südpol, der nur für ihn aufgebaut wurde und alle Menschen die er kennen und lieben gelernt hat sind bezahlte Schauspieler. Das alles nur weil Iori anscheind der einzige ist, der mit Atrail sprechen kann und dieser sich als Wünscheerfüller offenbart. 

In Japan erschienen von Oktober 2015 bis Februar 2019 insgesamt 6 Bände, womit die Reihe abgeschlossen ist. Den Manga hierzulande bringt Altraverse seit November 2018 für 7€ pro Band raus. Die absolut verrückte Story kommt von Goro Taniguchi (Code Geass) und lässt auf viel gutes Hoffen, dass Artwork kommt von Akihiko Higuchi und ist durchaus passend zur Story.

Der Zeichenstil ist durchaus gelungen, die Hintergründe sind nicht eintönig sondern Detailreich. Die Charaktere sind zwar recht einfach gezeichnet, was aber im Gesamtbild stimmig rüberkommt, denn sie haben Wiedererkennungswert und bringen auch ihre Emotionen gut rüber.

Die Story ist echt cool verrückt und sprach mich sofort an. Auch in Kombination mit den Zeichnungen kann diese punkten und es stellen sich direkt viele Fragen in meinem Kopf. Was würde ich in so einer Situation tun und wie kann ein normales Leben von nun an weiterhin gewährleistet werden. Bis jetzt bietet die Grundidee viel Spielraum für ein verrücktes Abenteuer des jungen Iori, auch wenn ich sagen muss, dass bis jetzt noch kein roter Faden erkennbar ist. Soll heißen, man ist zwar Neugierig wie es weiter geht, aber ein Verlauf ist noch nicht erkennbar, der einen richtig packt. Dennoch kann ich den Manga für Fans des Genres Fantasy, Supernatural empfehlen.

Atrail – Mein normales Leben in einer abnormalen Welt Band #1 – Jetzt bestellen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.