Manga Review: King in a Lab Coat Band #1

king-in-a-lab-coat-review
 Anzeige 

Eine Gruppe verrückter Wissenschaftler lädt euch ein!

Gegen diese Wissenschaftler kommt keiner an, eine Mischung aus Comedy und Mystery. Vielen Dank an Altraverse an dieser Stelle für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, dies hat jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung!

Achtung, der nachfolgende Text könnte SPOILER enthalten!

Im sogenannten “King Lab”, ein Forschungslabor, lebt eine Gruppe Wissenschaftler. Der Chef des Labors Shiva hat einen Traum und zwar möchte er einen Menschen erschaffen und daher obduziert er alles mögliche um diesem einen Schritt näher zu kommen. Vor fünf Jahren ist allerdings beim Versuch einen Menschen zu erschaffen, etwas Menschenähnliches entstanden, ein Humanoid. Shiva hatte diese Daten eigentlich sicher versteckt, aber ein anderer Wissenschaftler muss die Pläne für Humanoiden gestohlen haben und begeht mit diesen einen Serienmord nach dem anderen. Wer ist der neue Schöpfer der Humanoiden und können unsere Wissenschaftler ihn aufhalten?

Diese Wissenschaftler hat sich Retsu Ayase ausgedacht, damit feierte er in Japan als auch in Deutschland sein Manga Debüt. In Japan ist der Manga allerdings bereits im Jahr 2016 veröffentlicht worden. 2018 fand der Manga dann mit 5 Bänden seinen Abschluss. Seit Februar 2018 wird der Manga nun auch in Deutschland beim Hamburger Verlag altraverse mit einer Altersempfehlung von 13 Jahren und zu einem Preis von je 7€ pro Band veröffentlicht.

Der Zeichenstil ist eher typisch Manga und hat meiner Meinung nach keinen Widererkennungswert. Aber mir gefällt dieser Stil, daher finde ich dies nicht besonders schlimm. Auch das Charakterdesign im allgemeinen sprach mich an. Die Hintergründe sind zum größten Teil recht einfach gehalten. Aber ich glaube auch was anderes hätte bei diesem Manga auch nicht gepasst.

Ich war mal wieder auf der Suche nach einem Manga mit einem Setting welches mir nicht so bekannt ist. Da bin ich auf diesen Manga gestoßen und als eine Freundin von mir, diesen auch noch empfohlen hat, war klar der wird es! Das Cover sah schon mal so aus, als wenn es etwas düsterer werden würde. Dies ist es zum Teil auch, aber durch die verrückten Wissenschaftler wird es wieder zu nichte gemacht und es entsteht eine lustige zusammenkunft mit den Humanoiden. Da klingelt an der Tür ein Serienmörder um jemanden umzubringen und dieser wird erst mal nicht für voll genommen und gebeten zu warten, bis dann endlich jemand Zeit für ihn findet und diesen ganz schön an der Nase herumführt. Da kann auch schon mal ein Serienmörder aus der Fassung geraten. Das erste Kapitel war schon mega komisch und das hielt auch die nächsten Kapitel an. Auch die Charaktere sind mir sofort symphatisch gewesen, da diese so richtig schön durchgeknallt sind. Die Darstellungen von Blut sind in diesem Manga sehr harmlos, wenn man die Vergleichweise mit “Goblin Slayer” oder “Bis deine Knochen verrotten” vergleicht. Die Begegnungen gehen zwar recht schnell bei diesem Manga voran, aber ich bin trotzdem gespannt, wie es in den nächsten 4 Bänden noch weitergehen wird.

King in a Lab Coat Band #1 – Jetzt bestellen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.