Manga Review: MY NEXT LIFE AS A VILLAINESS – Wie überlebe ich in einem Dating-Game? Band #1

 Anzeige 

Wiedergeboren in einem Otome Game!

Ein Isekai Manga der mal nicht in einer Fantasy Welt mit Goblins, Monstern und Co. spielt. Vielen Dank an Manga Cult an dieser Stelle für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, dies hat jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung!

Achtung, der nachfolgende Text könnte SPOILER enthalten!

Unsere siebzehnjährige Protagonistin hat sich mal wieder die Nacht mit einem neuen Otome-Game um die Ohren geschlagen. Da wusste sie noch nicht, dass sie am nächsten Tag bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt und genau in diesem Spiel wiedergeboren wird! Man könnte meinen der Traum eines jeden Gamers, jedoch nicht, wenn man als Antagonistin wiedergeboren wurde und es kein Happy End vorgesehen hat. Da sie nicht nochmal sterben oder ins Exil verbannt werden möchte, versucht sie doch noch mit einigen Hindernissen ihr eigenes Happy End zu bekommen. Ob ihr das gelingen wird, da sie ja das Spiel kennt?!

Der Manga erscheint seit 2017 in Japan und bislang wurden dort 5 Bände der Reihe veröffentlicht. Ein Ende wurde bisher nicht angekündigt. Seit diesem Sommer erscheint der Manga auch hierzzulande bei Manga Cult im Großformat zu einem Preis von je 10€ pro Band. Der Manga basiert auf der gleichnamigen Light Novel welche seit 2015 in Japan erscheint, diese ist jedoch nicht in Deutschland erhältlich. Die Story stammt von Satoru Yamaguchi und gezeichnet wurde der Manga von Nami Hidaka, im Gegensatz zum Novelisten hat sie bereits bei mehreren Manga mitgewirkt und Storys zeichnerisch umgesetzt. Zudem wurde die Reihe auch von April bis Juni 2020 zu einer 12-teiligen Anime Serie umgesetzt. Diese kann man sich legal bei Crunchyroll mit deutschen Untertiteln ansehen. Eine zweite Season wurde bereits für 2021 angekündigt.

Wie allzuoft haben Werke die von zwei Personen umgesetzt werden, einen echt tollen Zeichenstil und da ist dieser hier keine Ausnahme. Der Stil ist sehr sauber gezeichnet und typisch für ein Otome-Game sind die Charaktere alle sehr in Szene gesetzt und strahlen Glanz und Glamour aus. Warum müssen eigentlich fast immer alle männlichen Charaktere längere Haare haben? Naja der Zeichenstil passt auf jeden fall sehr gut zur Story des Manga.

Der Manga war irgendwie gar nicht auf meinem Radar, aber als ich das Cover in der Buchhandlung sah, wurde ich neugierig. Isekai gehört ja sowieso zu meinen Lieblingsgenres und in dieser Form habe ich bisher noch keinen gelesen. Der erste Band ist erstmal eine grobe Einführung in die Story, wer mit welchem Charakter in welcher Beziehung zueinander steht. Die Charaktere sind dort auch alle noch im Kindesalter und es gibt reichlich Comedyelemente. Gerade weil die Protagonistin in der neuen Welt eine Antagonistin darstellt, was ihr ganz und gar nicht passt. So richtig konnte mich der erste Band aber trotzdem nicht überzeugen, vielleicht ändert sich dies, wenn die Charaktere älter sind, was wohl ab Band 2 der Fall ist. Der Manga hat auf jedenfall Potenzial und ich bin gespannt, ob mich der zweite Band so richtig abholen kann. Das werdet ihr dann auf Instagram erfahren, sobald ich diesen gekauft und gelesen habe 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.