Manga Review: Laid-Back Camp Band #1

Süße Mädchen campen in der Wildnis!

Ein Manga für die Seele. Vielen Dank an Manga Cult an dieser Stelle für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, dies hat jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung!

Achtung, der nachfolgende Text könnte SPOILER enthalten!

Rin ist eine richtige Genießerin und liebt es zu campen! Am liebsten abseits der Saison, denn dann kann sie so richtig zur Ruhe kommen und sich eine schöne und vorallem ruige Auszeit in der Natur nehmen. Doch irgendwann war diese Zeite vorbei, denn dann traf sie beim campen die aufgedrehte Nadeshiko. Diese ist nämlich erst vor kurzem in die Präfektur gezogen und wollte sich daher unbedingt mit ihrem Fahrrad den Mt. Fuji ansehen. Oben angekommen, war sie allerdings so erschöpft, dass sie erstmal ein schläfchen gemacht hat. Im dunkeln mag sie jedoch nicht zurück und ihr Handy hat sie auch nicht dabei und kennt auch keine Telefonnummer auswendig um jemanden anzurufen. Also hat Rin sie nun an der Backe und Nadeshiko ist hin und weg vom campen und möchte das unbedingt wiederholen. Rins schöne Auszeit in einsamkeit ist dahin, aber vielleicht ist campen mit anderen ja doch ganz schön?

Der Slice-of-Life bzw. Comedy-Manga erscheint seit 2015 in Japan und es sind bereits ganze 11 Bände der Reihe erschienen und ein Ende wurde bisher nicht angekündigt. In Deutschland erscheint der Manga seit dem letzten Sommer beim Verlag Manga Cult im Großformat zu einem Preis von je 10€. Die Story und Zeichnungen stammen von dem Mangaka mit dem außergewöhnlichen Name afro. In Japan hat er (?) vor allem viele Anthologien zu recht bekannten Anime-Serien herausgebracht. Bei uns wäre mir bis heute kein Werk von ihm bekannt, welches bei uns noch erschienen ist. Der Manga hat bereits eine 12-teilige Anime-Adaption erhalten die man sich im OmU auf Crunchyroll ansehen kann. Diesen Monat ist zudem die zweite Season des Anime gestartet und es wurde auch bereits ein Film angekündigt!

Der Zeichentstil hat mir ausgesprochen gut gefallen, denn dieser ist mit so viel Liebe zum Detail. Man entdeckt auch im fast jedem einzelnen Panel kleine Hintergrund-Details, wenn auch nur angedeutet. Auch die Tageszeiten und das Wetter kann man in dem Manga sehr gut ableiten und dies bringt einen besonderen flair beim lesen. Auch das Charakterdesign weiß zu überzeugen! Rin kommt zwar meistens wie ein Einsiedlerkrebs rüber, aber man erkennt auch bei ihr die eigentlichen Emotionen dahinter.

Der Hype um den Anime ist mir natürlich nicht unbekannt gewesen, aber eine Story über campen, klang für mich zuerst irgendwie nicht sonderlich spannend. Als Manga Cult dann aber den Manga angekündigt hatte, dachte ich kann man ja mal einen Blick wagen. Wie so oft, gefallen mir gerade die Manga oder auch Anime, die ich enweder gar nicht auf dem Schirm habe oder ich glaube das diese absolut nichts für mich sind. So auch bei Laid-Back Camp, denn die Charakere sind so herzlich, sympathisch und zuckersüß, da muss den Manga einfach mögen. Außerdem lernt man in dem Manga auch echt viel über das campen, also ich zumindest xD Wer Action sucht, ist mit diesem Manga ganz falsch bedient, denn dieser ist für die Seele. An dem Tag als ich den Manga las, ging es mir nicht so gut, aber nachdem Manga fühlte ich mich gleich viel besser. Denn dieser hat mich doch einige male zum lachen gebracht. Allerdings frage ich mich, was man bei über 10 Bänden alles noch erzählen möchte. Aber da will ich nicht voreingenommen sein und lasse mich einfach überraschen. Also schnappt euch den Manga, kuschelt euch ein und lasst euch von den Mädchen verzaubern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: